browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Paulis Lost Place: Schwarzer Adler in Nürnberg

Posted by on 6. Dezember 2013

Hallo liebe Freunde,

auch heute habe ich einen Lost Place für euch, der mitten im Nürnberg im Stadtteil Eibach an der Hauptstraße liegt. Sicherlich sind einige von euch dort schon mal vorbei gefahren und haben das große brach liegende Gebäude gesehen. Es geht um die Gaststätte Schwarzer Adler.

Geschichte

Der Gebäudekern stammt aus dem Jahr 1616 (also fast 400 Jahre) und Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Haus so aufgebaut mit Sandsteinquader, wie es da heute steht. Deshalb steht es auch unter Denkmalschutz. Der Schwarze Adler gilt als Nürnbergs ältestes Gasthausgebäude außerhalb der Innenstadt.

Ein Bild des alten Gebäudes als es noch geöffnet – ungefähr in den 50er Jahren – war könnt ihr unter folgendem Link ansehen: http://www.abload.de/img/2eibach-schwarzeradlelqude.jpg  (Ich will das Bild selber hier nicht veröffentlichen wegen Urheberrecht und so… Ist ja nicht mein Bild. :-))

Heute

Vor ca. 1-2 Jahren stand ein riesiges Schild vor dem Gebäude, daß da Eigentumswohnungen rein kommen sollten. So ganz Moderne mit allem drum und dran. Irgendwann war das Schild dann aber wieder weg und seit dem ist dann nichts mehr passiert.

Ich habe mich dann erkundigt, wer inzwischen der Eigentümer des Gebäudes ist und habe es auch raus gefunden. Natürlich hab ich auch gleich Kontakt aufgenommen und gefragt, ob ich da mal rein dürfte, weil ich darüber berichten möchte. Und dazu habe ich auch sehr schnell folgende Antwort bekommen:

Momentan ist es allerdings wenig sinnvoll das Gebäude zu besichtigen, denn es ist noch nichts zu sehen. Der aktuelle Zustand bietet kaum Motive, die der Geschichte und dem Charme des Gebäudes Rechnung tragen könnten.
Sobald wir einen Schritt weiter sind würde ich mich gerne bei Ihnen melden um einen Termin zu vereinbaren.

Ich bin gespannt, ob ich da dann wirklich mal rein darf – bevor es renoviert wird. Wenn es dazu was neues gibt seit ihr natürlich die ersten, die das erfahren. :-)

Bilder

Ich hoffe, die Geschichte zu diesem alten Gebäude (Lost Place) hat euch gefallen. Und ich wünsche dem Gebäude, daß es entsprechend seiner Geschichte gewürdigt und wieder aufgebaut wird.

Euer Pauli

 

11 Responses to Paulis Lost Place: Schwarzer Adler in Nürnberg

  1. fuka

    Da gibt´s auch noch eine nicht ganz so schöne Geschichte dazu: Der Vorbesitzer, der das Haus umbauen wollte, ist mit dem Projekt pleite gegangen. Und hat sich dann in dem Haus aufgehängt …

    • Pauli

      Uh, das ist ja gruselig, das habe ich noch gar nicht gehört. Aber wenn man sich den Nürnberger Denkmalschutz zu anschaut, da wundert es nicht sehr, daß da jemand dran Pleite gehen kann… der arme Mann…. :-(

  2. Cattey

    Ich weiß nur, dass eben vor 3 Jahren eine Immobilienfirma aus Sachsen oder irgendwo da oben versucht hat das Hotel zu verkaufen (das war auch das weiße Schild) bzw. in deren Namen eine ansäßiges Immobilienmaklerbüro aus Katzwang das versucht hat, aber kein Investor gefunden wurde …

    was ich vor ein paar Tagen gesehen habe, weil ich auf meinem Heimweg daran vorbei laufe is, dass Bauelektrokasten und so herangeschafft wurden, also nehme ich an das die mit den Renovierungsarbeiten anfangen …

  3. Katja

    Das ist echt schade, dass das Gebäude so verfällt, man könnte
    da sicher ein kleines schnuckeliges gemütliches Hotel oder schöne
    Eigentumswohnungen oder Mietwohnungen mit Garten, Biergarten dort
    realisieren. Man müsste halt Geld und Zeit investieren. Aber schade dass das
    so verfällt.

    Das sich der Vorbesitzer aufgehängt hat ist echt traurig.
    Wäre sicher auch in seinem Sinne wenn das Gebäude hoffentlich
    bald renoviert wird :)

  4. Jürgen Hofmann

    Bitte an alle Schreiber: Bitte würdigt den „Schwarzen Adler“ in seiner Schönheit und Tradition und vergesst alle Bekundungen zu dem „““armen Vorbesitzer“““, der sich dort aufgehängt hat. Bitte !
    Dieser „“arme Vorbesitzer““ war schon lange vor der Ersteigerung des Schwarzen Adlers pleite und hat etliche sogenannte Geschäftspartner in den Ruin getrieben. Um den ist es sicher nicht schade, ganz im Gegensatz zu denen, die er belogen und so betrogen hat, dass sie jetzt privat und geschäftlich vor dem Aus stehen – und das sind nicht wenige.
    Tretet dieses Kapitel menschlicher Verderbheit in die Tonne und lasst den Schwarzen Adler nach seiner Renovierung wieder das werden, was er mal war: Ein angesehenes und gern besuchtes Lokal mit sehr guter Speis und Trank und gemütlichem Biergarten.

  5. Reiner.Riess@web.de

    Der Schwarze Adler wird von einer Werbeagentur wieder orginal hergestellt!Es wird aber keine Wirtschaft mehr, sondern es kommen kleine Büros rein!Hintenraus wird aber ein kleiner Wintergarten angebaut.Der ehemalige Biergarten bleibt (sprich es wird nichts darauf gebaut).Nur ein Baum musste gefällt werden, da er krank war.

    • Pauli

      das ist ja interessant. Bin gespannt ob das diesmal auch umgesetzt wird. es sollte ja schon einiges aus dem Schwarzen Adler werden.

  6. Celine

    Ich bin die Eigentümerin des Schwarzen Adlers und stelle in enger Zusammenarbeit mit der Architektin des Bauherrn den Schwarzen Adler wieder her. 2013 habe ich den Schwarzen Adler zusammen mit meinem Bruder gekauft. Planung und Baugenehmigung (Brandschutz usw) haben ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen, so dass erst Ende 2014 mit den Arbeiten begonnen werden konnte. Seitdem ist viel passiert. Von Außen hat man lange nichts gesehen, da es innen noch viel mehr zu tun gab. Zudem gab es einige Verzögerungen durch Handwerker und langsame Mühlen ;-)
    Uns liegt sehr viel am Schwarzen Adler, daher wollen wir das lieber besser als schneller fertigbringen.
    Mittlerweile kann man auch außen schon erkennen, wohin die Reise geht – ich finde ihn schon richtig schön :)
    Hier hab ich auch eine Facebook Seite eingerichtet:
    https://www.facebook.com/schwarzer.adler.eibach

    Lieber Pauli, ich finde leider deine E-Mail von „damals“ nicht mehr. Zu dieser Zeit war er innen wirklich schrecklich – mehr eine moderene Müllhalde. Auch bis jetzt gibt es nicht wirklich etwas Spannendes im Inneren. Vor kurzem gab es eine öffentliche Begehung der Nürnberg Bauernhausfreunde. Auch die waren ein wenig enttäuscht, dass es nicht viel zu sehen gibt ;-)
    Schön sind die Holzbalken im Dachgeschoss, die bleiben aber alle sichtbar. Auf der Facebook Seite hatte ich mal neue Bilder und in den Kommentaren alte Bilder gepostet. Teilweise gibt es alte Schablonenmalerei, die sind interessant. Was davon noch schön ist, wird teilweise auch erhalten, durch Sichtfenster im Putz. Wenn du ihn aktuell ansehen möchtest, schreib mir.

    Übrigens, der Schwarzer Adler ist nicht von 1616 :(
    https://www.facebook.com/schwarzer.adler.eibach/posts/522368701288693

    • Pauli

      Hallo Celine,
      das ist ja spannend. ich freue mich, daß du uns neue Infos zum Schwarzen Adler gibst ! Wir sind sehr gespannt, wie es am Ende dort aussehen wird. Vor allem die Idee mit den Sichtfenstern im Putz finde ich toll !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.