browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Kroatien

Paulis Urlaubsbericht 2015: Lost Place Hotel Haludovo

Hallo liebe Urlaubs- und Lost Place – Freunde,

der heutige Beitrag dreht sich einzig und allein um den Lost Place des verlassenen Hotels Haludovo auf der Insel Krk in Kroatien. Auf diesen gefundenen Platz sind wir in diesem Urlaub besonders stolz, denn so einen großen Lost Place haben wir selten zu Gesicht bekommen.

Das Hotel Haludovo Palace

Am 05. Juni 1972 wurde der riesige 5 Sterne Luxus Hotelkomplex eröffnet. Gebaut wurde er von dem Penthouse Magazine Gründer Bob Guccione. Der hat ganze 45 Millionen US $ in das Projekt gesteckt. Im gleichen Jahr wurde dann noch das dazu gehörige Adriatic Club Casino eröffnet. Hoch karierte Gäste sollen dort gewesen sein, u.a. Saddam Hussein und der schwedische Ministerpräsident Olof Palme. Das war damals zur jugoslawischen Zeit fast eine Meisterleistung, denn in dieses Gebiet durfte eigentlich kaum jemand einreisen aus der westlichen Welt. Es wird gemunkelt, daß es dort so wilde Partys gegeben haben soll, daß sogar der Pool mit Champagner gefüllt worden sein soll. Angeblich hatte Guccione 100 Amerikaner anreisen lassen, die als festes Personal im Hotel und Casino angestellt waren – bestimmt waren die meisten Bunnys. *hihi* Anfang der 90er Jahre wurde diese Luxus-Anlage allerdings geschlossen, nachdem die Besucherzahlen immer mehr in den Keller gesunken sind.
Nach der Schließung des Hotels wurde es während des Krieges vorübergehend noch als Flüchtlingslager benutzt. 2002 gab es dann nochmal einen Totalausverkauf der Möbel und dann endet auch schon die Geschichte des Hotels Haludovo.
Heute liegt die Anlage komplett brach – obwohl die Lage wirklich top ist. Randalen haben sich an dem Bauwerk zu schaffen gemacht, so wie wir es von Lost Places inzwischen ja leider kennen. Aber wenn man dort ist lässt sich anhand der Größe und Aufmachen doch ein bißchen erahnen, wie es vor 40 Jahren dort gewesen soll muss.
Aber schaut einfach selbst, wie es inzwischen dort aussieht. Bilder sprechen da mehr als viele Worte…

Euer verblüffter Pauli

Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Urlaubsbericht 2013: Rovinj

Hallo liebe Freunde und Besucher,

nun gibt es den letzten Teil meines Urlaubsberichts aus dem schönen Istrien in Kroatien. Diesmal führt mich – bzw. euch die Reise nach Rovinj, die als einer der schönsten – wenn nicht sogar DIE schönste – Stadt in Istrien bekannt ist.

 

Geschichte

Bekannt ist die Stadt seit dem 5. Jahrhundert mit dem Namen Castrum Rubini, welches in der Zeit auch mal von den Franken beherrscht wurde. *hihi* Im Jahr 1283 ging das dann auch an Venedig und erlebte eine Blütezeit.
Nach dem 2. Weltkrieg ging das Gebiet an Jugoslawien bzw. der Teilrepublik Kroatien. Durch die wechselnde Geschichte der Stadt ist das Stadtbild recht unterschiedlich. Man findet da Sachen aus der Renaissance, dem Barock und auch neoklassizistische Gebäude.
Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Rovinj, neben den bis ans Meer gebauten Häusern, ist die Sveta Eufemija auf dem Hügel mitten in der Stadt, die im 18. Jahrhundert gebaut wurde.

 

Heute

Die Stadt Rovinj ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Istrien und wird von vielen Touristen besucht. Leider merkt man das auch, wenn man dort ist, weil es sehr viele auf Touristen ausgelegte Verkaufsstände gibt. Sehr schön dort anzusehen sind der Hafen und die Häuser, die direkt ans Meer (oder im Meer ?) gebaut sind.

 

Bilder

 

Ich hoffe, euch hat mein Ausflug nach Istrien und in deren Geschichte ein bißchen gefallen. Nun ist ja der Urlaubsbericht schon zu Ende. Aber der nächste Urlaub kommt bestimmt, und dann gibt es wieder tolle Bilder und Geschichten für euch.

Euer Pauli


Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: alter Bunker bei Premantura

Hallo meine lieben Freunde,

heute möchte ich euch nochmal einen Lost Place aus meinem Kroatien Urlaub vorstellen, den ich wirklich ganz klasse fand.

In dem kleinen Ort Premantura direkt am Meer zwischen Pula und Medulin am Kap Kamenjak hat es uns an einem der Nachmittag in unserem Urlaub verschlagen. Nach dem Besuch in Pula, bei dem wir schon einiges gesehen haben, wollten wir nun noch in Premantura etwas erleben – was wir dann auch haben.

Der Weg hat uns weg vom Strand an einer Paintball Anlage vorbei geführt in den Wald. Ein paar Meter weiter und einmal um die Ecke gebogen hat sich dann der nächste Lost Place für uns versteckt. Dort stehen Trümmer einer riesigen Bunkeranlage ! Zur Geschichte dieser Ruine konnten wir leider nichts in Erfahrung bringen. Auch meine Recherchen im Internet haben leider nichts ergeben.

Wenn man auf den kaputten Mauern rum turnt kann man sehen, daß es unterhalb des Erdgeschosses noch mindestens 2 Stockwerke unterirdisch geben muss. Da konnte man aber leider – ohne sich sehr zu gefährden – leider nicht hin. Deswegen haben wir uns an die Bunkertrümmer oberirdisch gehalten.

Wir vermuten, daß der Bunker aus Kriegszeiten stammt – vielleicht sogar noch aus dem 2. Weltkrieg. Aber seht euch die Bilder einfach an.

Vielleicht kommt ihr ja auch mal in die Gegend, dann empfehle ich euch auf jeden Fall einen Besuch dort !

Euer Pauli

Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: verlassene Herrenhäuser, Disco Paradies & alte Hotels

Hallo meine lieben Freunde,

weiter geht es mit meinem Bericht aus unserem coolen Urlaub in Kroatien. Heute möchte ich euch weitere Lost Places zeigen, die wir auf unseren Touren gefunden haben.

altes Herrenhaus

Mitten im Nirgendwo an der Nord-Westlichen Ecke von Istrien bei Savudrija haben wir auf einer Nebenstraße ein altes Herrenhaus gefunden. Zur Geschichte dieses Hauses konnte ich leider nichts finden und es war auch nichts beschrieben. Ich denke aber, daß das bestimmt aus dem 19. Jahrhundert ist. Man sieht dem Haus an, daß es dem Verfall ausgeliefert ist. Im Inneren mussten die Decken bereits gestützt werden. Aber seht auf den Bildern selbst, wie faszinieren es dort war.

verlassenes Haus

In der Nähe von Antenal steht in einer kleinen Bucht ein verlassenes Haus. Es sind noch Reste der Grundstücksmauern da, sowie das komplette Haus – allerdings ohne Dach – steht noch. Im Inneren des Hauses wächst inzwischen ein Feigenbaum, der sich den Weg durch die Ruine sucht. An der Seite zur Felswand hin stehen auch noch Überreste eines Nebengebäudes. Leider ist auch hier nichts über die Geschichte rauszufinden.

 

Disco Paradies

Ein Stückchen unterhalb von Vrsar gibt es eine wunderschöne Aussichtsplattform auf den Limski Kanal. Die Aussicht ist dort wirklich toll. Was man dort aber auch finden kann sind die Ruine der alten Disco Paradies sowie einigen Nebengebäuden wir Bars und Sanitäre Anlagen.
Die Disco gehört zum Ort Vrsar und war damals eine der größten Discos in der Umgebung. Dort traten oft Bands auf. Die Anlage ist seit bereits 2001/2002 rum geschlossen.

 

Hotel Beograd

In der Nähe von Umag steht direkt am Strand das verlassene Hotel Beograd (Belgrad). Vor dem Krieg in Kroatien war dieses Hotel an diesem Platz das erste. Inzwischen gibt es zahlreiche große Hotels in unmittelbarer Nähe. Nach dem „Bruderkrieg“ wurden dort noch Flüchtlinge untergebracht. Aber danach wurde aufgrund von nicht geklärten Eigentumsverhältnissen dort nichts mehr gemacht. Es gibt das Gerücht, daß das Hotel noch im Besitz von Serbien sei. Heute ist das verlassene Hotel Beograd verwahrlost und von Sperrzäunen umgeben.

 

Restaurant Dvorac

Nicht weit weg vom Hotel Beograd in der Nähe von Umag liegt das verlassene Restaurant Dvorac direkt am Straßenrand. Leider konnte ich über die genaue Geschichte des Lokals nicht viel erfahren. Man sagt sich aber, daß dort wohl mal ein Mord passiert sein soll. :-)

 

Das waren meine Lost Places rund um Istrien, die ich so bei meinen Ausflügen gesehen habe. Aber das war noch lange nicht alles von meinem Urlaubsbericht. Es geht bald weiter und ich freue mich, wenn ihr mich dann wieder hier besucht. :-)

Euer Pauli

Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Urlaubsbericht 2013: Hum, die kleinste Stadt der Welt

Guten Morgen meine lieben Besucher und Urlaubs-Begeisterte,

es geht weiter in meinem Kroatien Reisebericht. Heute möchte ich über die kleinste Stadt der Welt berichten: Hum.

 

Geschichte

Die kleine Stadt HUM in der Mitte von Istrien besitzt bereits seit dem Jahr 1102 das Stadtrecht. Damals gehörte dieses Gebiet noch zu Frankreich.  Früher war Hum sehr bedeutungsvoll als Grenzbefestigung der deutschen Markgrafen. Die Burg dazu befand sich auf einem Plateau im westlichen Teil der Stadt.
In dem Ort gibt es einen Wachturm mit einem Zinnenkranz versehenen Campanile, der aus dem 15. Jahrhundert stammt. Die Pfarrkirche in der Stadt Sveti Marijewurde 1802 erbaut.  Der Friedhof, der außerhalb der Stadtmauer liegt und die dortige romanische Kirche Sveti Jeronim ist sogar schon aus dem 12. Jahrhundert.
1412 ist die Stadt an Venedig gegangen, in der Zeit die Mauern teilweise zerstört wurden. Von 1612-1618 wurde die Stadt niedergebrannt, aber dann wieder aufgebaut.

 

Heute

Die kleinste Stadt der Welt Hum ist im Guiness Buch der Rekorde eingetragen. Wie viel Einwohner die Stadt genau hat, kann ich nicht genau sagen. Die Quellen liegen alle zwischen 18 und 24 Einwohnern. Gezählt habe ich diese bei meinem Besuch nicht. :-)
In der Stadt gibt es aber ganz ordnungsgemäß einen Pfarrer und einen Bürgermeister. Bei der Auffahrt nach Hum kommt man an der Glagolitischen Allee vorbei.
In der Stadt selbst ist noch vieles gut erhalten – mittelalterliche Stadtmauer, Stadttor mit massiven Kupfertüren, enge Gassen mit altern Pflastern…

 

Bilder

 

Und, was sagt ihr zu der kleinsten Stadt der Welt ? Wäre die euch auch mal ein Besuch wert ?

Euer Pauli


Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar