browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Monatliches Archiv: Februar 2013

Gast-Artikel: Reiselust Wellness-Bummler

WellnessBummler_Bogen_500Auf der Suche nach immer neuen Taschenpaten schreibt eine trendig, grüne Tasche Wellness-Geschichte.

Wellness, ein sehr weitläufiger und oftmals auch abgedroschener Begriff, das dachte sich auch der Wellness-Bummler, als er vor fast genau einem Jahr seine große Weltreise startete. Los ging es, wie kann es auch anders sein auf der größten Reisemesse der ITB in Berlin.

Mit interessanten Fragen stellte er sich dort der nationalen und internationalen Hotel,- Reise,- und Wellness-Branche mit großem Erfolg vor. Was alles zählt unter die Rubrik Wellness? Wo gibt es tolle Hotels? Welche Reiseziele zählen noch als echter Geheimtipp? Und  wieviel Adrenalin lässt sich noch mit Wellness verbinden?

Fragen über Fragen, doch viele Antworten hat der Wellness-Bummler bereits gefunden. Ob auf einer Hochzeitsreise in Kenia, wo er den Kontakt mit wilden Tieren überlebte, ob er in Ägypten tauchen durfte oder Bergsteigen in den Alpen war. Viel ist bereits passiert im relativ kurzen Wellness-Bummler leben und noch viel mehr schöne Erfahrungen und Erlebnisse sollen hinzu kommen.

WellnessBummler auf ReiseWas ist ein Wellness-Bummler-Pate?

Gemeinsam mit vielen netten Taschenpaten, hat die grüne Tasche schon so manches Abenteuer überstanden, fast alle Kontinente bereist und stimmungsvolle Wellnesshotels genauer unter die grüne Lupe genommen. Doch, ein Ende seiner spannenden Wellness Weltreise ist noch lange nicht in Sicht. Täglich erreichen die beiden Ideengeber Tanja und Katja, kreative Bewerbungen als  Taschenpate. Ob es dann gemeinsam in ferne Länder geht oder beispielsweise der Wellnessaspekt vom Fallschirmspringen näher betrachtet wird, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dies gilt übrigens auch für die Taschenpaten, denn bewerben darf sich wirklich jeder, der Lust hat einer tollen Wohlfühl- Community Insider Informationen rund um Reisen und Wellness zu liefern.

WellnessBummler Wellness Trend1Damit die Wohlfühl-Community rund um die kleine, grüne Tasche auch von den gemeinsamen Abenteuern, Erfahrungen und neuen Erkenntnissen erfährt, sollte der Pate natürlich fleißig Fotos von den gemeinschaftlichen Erlebnissen schießen und auch einen Bericht verfassen, der nach der Reise im Blog des Wellness-Bummlers veröffentlicht wird. Denn der Wellness-Bummler ist eine Art Urlaubs-Reporter, der sich auch gerne in den sozialen Netzwerken mitteilt und dort schon einige interessante Diskussionen in Gang gesetzt hat. Denn Wellness hat viele Gesichter und was der ein oder andere darunter versteht ist doch manchmal skurril.

Steckt in Euch vielleicht ein Wellness-Bummler-Pate?

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli will jetzt richtig Poker spielen lernen

Hallo meine lieben Freunde,

vor einiger Zeit haben Nic, Rooobert, Bommel und ich angefangen, immer mal wieder Poker zu spielen, weil wir das im Fernsehen gesehen hatten und wir fanden das total cool. Allerdings haben wir bisher immer etwas laienhaft gespielt, weil wir die Regeln irgendwie noch nicht so verstanden hatten. Das wollen wir jetzt aber ändern. Deswegen habe ich mich mal schlau gemacht, wie man am besten richtig cooles Poker lernen kann.

Dabei bin ich im Internet auf den wohl größten Pokeranbieter gestoßen, den könnt ihr euch unter www.pokerstars.eu/de anschauen. Da kann man sich direkt das kostenlose Programm von denen runterladen, mit dem man dann das Online-Poker live gegen echte Mitspieler spielt. Man kann da verschiedene Spielvarianten wählen:

Texas Hold’em
Omaha High
Omaha Hi/Lo
Seven Card Stud
Seven Card Stud /Hi/Lo
Razz
Triple Stud
Horse und 8-Game Mix
Five Card Draw
2-7 Triple Draw und 2-7 Single Draw
Badugi

Bisher kenne ich ja nur Texas Hold’em, deswegen bin ich besonders gespannt darauf, wie man die anderen Varianten spielt und ob die mir auch so viel Spaß machen werden.

Auf jeden Fall kann man bei der Software dann in einen virtuellen Pokerraum gehen und trifft dort auf weitere Mitspieler, die irgendwo auf der Welt auch vor ihrem Computer sitzen und Poker spielen wollen – ganz schön global. :-) Das sieht dort auch aus, wie auf einem richtigen Pokertisch mit Karten und so. Da gibt es sogar richtige Turniere, die da veranstaltet werden und wo man teilnehmen kann. Also alles, wie bei echtem Poker auch. Für die Einzahlung von Spieleinsätzen und die Auszahlung von Gewinnen bieten die ganz ganz viele Möglichkeiten an von Visa über MasterCard bis hin zu sofortüberweisung.de.

Was auch total cool ist, daß es für das PokerStars auch eine App gibt für iOS (also mein iPhone und mein iPad) und auch für Android. Dann kann man auch immer unterwegs spielen, wenn man gerade Zeit hat.

Und damit ihr jetzt auch einen bildlichen Eindruck davon bekommt habe ich euch hier mal so einen Spieltisch abfotografiert:

pauli Poker

Ich hoffe, daß ich da jetzt richtig gut Poker spielen lerne und dann meine Jungs richtig abzocken kann. :-) Und außerdem ist das ein guter Ausgleich zu der vielen Arbeit, die wir zur Zeit haben mit dem Haus und so…

Euer Pauli

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Nic in der Woche 1 und 2 bei the Biggest Loser

Hey Leute,

am Freitag ging es los mit the Biggest Loser 2013. Da wurden alle 20 Kandidaten vorgestellt. 6 Teams sind gemeinsam gekommen und 4 Teams wurden zusammengewürfelt aus einzelnen Leuten.

Am Freitag gings auch gleich richtig los. Die Woche 1 war bereits ganz schön hart. Es gab schon eine Challange, da sollten alle von einem Sprungturm springe, entweder 3 Meter, 5 Meter oder 7,5 Meter. Und unten mussten die dann schwimmend eine Ente in ein Plantschbecken schmeißen. Die meisten haben viel Mut bewiesen und sind super gesprungen. Einige wenige haben sich allerdings davor gedrückt.

Auch eine Versuchung gab es schon in der 1. Woche. Da ging es darum, sich Immunität für die Waage zu erspielen (bzw. zu erfuttern) und Team Türkis hat ohne Rücksicht auf Kalorien gefuttert und gefuttert und sich so die Immunität und damit das Weiterkommen in die nächste Woche gesichert.

Nach dem Wiegen am Ende der Woche standen schließlich Team Pink (das „schrillste“ und für mich nervigste) Team sowie das Team Grau unter der Linie. Die anderen Teams haben entschieden – Team Pink musste das Camp verlassen.

In Woche 2 war es nicht weniger anstrengend. Die Challange war ein Seil von einem riesen Beton-Ring rauszuwickeln, in dem man immer über und durch das Rohr hüpfte. Die Versuchung war ein „Ess-Duell“, welches nach taktischer Planung durch Team Limette (mein Team) gewonnen wurde. Somit waren wir sicher in der nächsten Woche ! :-)

Rausgeflogen in dieser Woche ist Team Schwarz (das dickste Team aller Zeiten), die zusammen mit Team Orange  unter der Linie standen. Schade darum….

Nic bei the biggest Loser Team LimetteIch bin auf jeden Fall mit meinem Team Limette – also mit den Zwilligen Paride und Piero – totaaaaal zufrieden. Die zwei sind super motiviert und für jeden Spaß zu haben !!!! Ich hoffe, wir bleiben lange drinnen, auch wenn die beiden in der letzten Woche gar nicht viel abgenommen haben. Aber ich reiße das schon wieder raus. :-)

Ciao euer Nic

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Pauli und Nic’s erste Renovierungsarbeiten

Guten Morgen liebe Freunde,

Pauli und Nic im Haus (9)

am Wochenende waren der kleine Nic und ich ganz fleißig und wir haben angefangen, daß neue Haus zu renovieren. Als erstes haben wir uns im Obergeschoss das Schlafzimmer und das Kinderzimmer vorgenommen.

Los ging es mit dem Streichen der Wand. Da mussten wir aber erstmal alle Fenster und Türen abkleben, damit wir die nicht auch voll malen. Danach ging es dann auch schon los mit dem Anstreichen. Wir haben das meiste in Weiß gemacht und eine Wand haben wir in grau gemacht. Das hat uns so gut gefallen.

Pauli und Nic im Haus (12)Pauli und Nic im Haus (16)Pauli und Nic im Haus (8)

 

 

 

Pauli und Nic im Haus (15)

Pauli und Nic im Haus (11)

Pauli und Nic im Haus (10)

 

 

 

 

Pauli und Nic im Haus (4)

Pauli und Nic im Haus (2)

Pauli und Nic im Haus (1)

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Malern mussten wir dann die Heizkörper noch putzen und anstreichen. Die waren nämlich voll gelb und so *igitt*. Wir wollen lieber weiße Heizkörper haben und haben uns dafür auch extra Acryl-Heizkörperlack gekauft. Die haben wir dann gestern auch noch gemacht. Aber wahrscheinlich müssen wir da nochmal drüber, ein Anstrich scheint nicht gereicht zu haben.

Pauli und Nic im Haus (20)Pauli und Nic im Haus (19)

 

 

 

 

 

 

Als letztes haben wir dann noch die alten Teppiche aus den Zimmern rausgerupft. Die waren schon voll alt und ganz schön häßlich. Wir haben die nur als Maler-Unterlage noch drin gelassen. Nächstes Wochenende wollen wir dann in die 2 Zimmer Laminat verlegen. Die Farbe wissen wir aber noch nicht. Da müssen wir uns noch im Geschäft umschauen.

Pauli und Nic im Haus (17)

Es geht aber langsam voran. Vielleicht können wir im April schon umziehen. :-)

Schöne Woche, Euer Pauli

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Pauli über die Hay Day Erfinder Supercell

Hallo meine lieben Freunde und fleißigen Leser,

Ihr wisst ja, daß ich fleißiger Hay Day Spieler bin schon seit längerem. Und aufgrund des gestrigen Updates, in dem es jetzt eine Schiffs-Rangliste gibt, die aber anscheinend nicht richtig funktioniert (da steht ich hätte bisher erst 2 Boote überhaupt befüllt *?*) möchte ich euch heute mal über die Erfinder von Hay Day berichten.

Das Spiel stammt aus der kreativen Feder der finischen Firma Supercell, die 2011 mit der Entwicklung von Games für Tablets begonnen haben. Das Unternehmen wurde gegründet aus einem kleinen Team von Branchenkennern mit reichlich Erfahrung in der Konzeptionierung von Spielen. Die Gründer sind folgende:

Mikko Kodisoja (Creative Director) – früher Mitbegründer von Sumea
Ilkka Paananen (CEO) – früher Präsident bei Digital Chocolate
Niko Derome (Server Architect) – seit über 15 Jahren in der Entwicklung von Echtzeit und asynchronen Systemen
Visa Forsten (Lead Programmer) – seit 1996 im Grafik Geschäft
Lassi Leppinen (Technologie Lead) – früher technischer Direktor bei Alan Wake und Digital Chocolate
Petri Styrman (Lead Artist) – über 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Casual Games

Supercell ist mit 2 Spielen auf dem Markt so richtig erfolgreich: Hay Day und Clash of Clans

2012 wurde Supercell zum finischen Spiele-Entwickler des Jahres geehrt. Man munkelt, daß Supercell inzwischen ca. 1.000.000 € (oder $ ?) am Tag erwirtschaften, davon ca. 30 % an die Investoren abgeben. Dafür habe ich aber keinen Beleg für euch, das hab ich nur so gehört. Aber wenn ich mir anschau, wie viel Leute allein Hay Day ganz oft spielen und sich dort Gutscheine oder Diamanten kaufen.. da kann ich mir das schon vorstellen.

Ich bin gespannt, wie die Erfolsgeschichte von Supercell weitergeht.

Euer Pauli

Kategorien: Hay Day | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare