browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Monatliches Archiv: Dezember 2012

Pauli zeigt euch das Weihnachtshaus in Maiach

Hallo liebe Freunde,

So kurz nach Weihnachten und kurz vor dem Jahreswechsel möchte ich euch noch das Weihnachtshaus in Nürnberg Maiach zeigen.
Jedes Jahr zu Weihnachten dekorieren die Bewohner ihr Haus ganz weihnachtlich mit vielen Lichtern und Figuren. Das leuchtet so hell, daß man es im Dunkeln sogar von der Hafenstraße aus sehen kann.

Das macht jedes Jahr wieder Spaß dort hinzufahren und sich das toll leuchtende Haus anzusehen.

Wenn ihr mal in der Gegend seit zur Weihnachtszeit schaut dort mal vorbei und bewundert das Lichtermeer.

Euer Pauli

20121230-191017.jpg. 20121230-191025.jpg. 20121230-191030.jpg. 20121230-191036.jpg

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Pauli über die Preise von Disney DVDs

Hallo liebe Freunde,

jetzt wo Weihnachten vorbei ist habe ich mich gestern in den Nürnberger Müller Markt begeben und wollte dem Nic nochmal eine Freude machen und ihm den Film „Arielle, die Meerjungfrau“ von Walt Disney besorgen. Der Film gefällt ihm nämlich so gut. :-)

Ich dachte mir, jetzt nach Weihnachten ist es ruhig und bestimmt auch günstig. Also rein in den Laden in den 2. Stock und das alphabetische Regal angesteuert. Bei A war leider nichts zu finden. Dann habe ich aber das Disney Regal dort entdeckt. Voller Freude habe ich dort ALLES durchgewühlt – aber nix, keine Arielle zu finden… Auch in dem Kinder-DVD Regal war nix.
Etwas betrübt bin ich dann heim und hab bei Ebay und Amazon geguggt. Kann ja nicht sein, daß ich die DVD nicht bekomme.
Aber da hat mich fast der Schlag getroffen. Arielle, die Meerjungfrau kostet als DVD über 60 € !!!!!!!!! Wie kann denn das sein ? Der Film ist über 20 Jahre alt.

Daraufhin hab ich ein bißchen gegoogelt und bin auf des Rätsels Lösung gekommen. Disney ist sehr „schlau“. So werden Klassiker wie Arielle, der König der Löwen oder auch Schneewittchen nur alle ca. 7 Jahre neu aufgelegt und herausgebracht als DVD bzw. jetzt Blu-Ray, allerding nur als streng limitierte Sonderauflage. Diese sind dann so knapp, daß bereits nach ein paar Monaten die neuen Auflagen ausverkauft sind und nur noch sehr sehr teuer gehandelt werden.

Einerseits eine schlaue Geschäftsidee. Andererseits wirklich fies und gemein den Käufern gegenüber. Das sind Kinderfilme – mit Kindern sollte man nicht soooooo viel Geld machen wollen. Bei Erwachsenen-Filmen fände ich das nicht so schlimm.

Auf jeden Fall habe ich gerade keine Chance, Arielle für den Nic zu bekommen zu einem vernünftigen Preis. Ich habe aber gelesen, daß die letzte Auflage von 2006 war. Also muss ich 2013 schnell sein und mir nach Veröffentlichung gleich ein Exemplar sichern.

Hier noch ein paar Filme, bei denen Disney das genauso macht:

Fantasia, Fantasia 2000, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Die Schöne und das Biest, Der König der Löwen, Aladdin, Bambi, Cinderella, Susi und Strolch, Arielle, die Meerjungfrau, Peter Pan, Das Dschungelbuch, 101 Dalmatiner, Dornröschen

Ich hoffe, ihr habt mehr Glück, wenn ihr einen Disney Kinderfilm haben wollt. Aber lasst euch nicht über den Tisch ziehen !

Euer Pauli

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , | Ein Kommentar

Pauli’s Weihnachtsgeschenke

Hallo liebe Freunde,

Weihnachten ist nun fast um und ihr habt sicher alle schön gefeiert – so wie ich. Es gab viel zu futtern, Weihnachtsfilme im Fernsehen und tolle Geschenke. Und meine tollen Geschenke will ich euch heute zeigen.

Vom den Jungs habe ich einen Bin Bin Papierkorb bekommen. Das ist ein Papierkorb, der aussieht wie zerknülltes Papier. Das Design ist von John Brauer unter dem Motto „Form follows Content“. Der Mülleimer hat 2006 eine Auszeichnung mit dem Red Dot Award gekommen. Ich find den ganz toll, der passt bestimmt super in mein zukünftiges Büro im Haus. :-)

Vom Nic hab ich extra nochmal ein Geschenk bekommen – ein iBrett. Das ist ein Frühstücksbrettchen, das aussieht wie ein iPhone. Da sind dann App-Bilder drauf wie Joghurt, Flakes, Saft, Kaffee und Käse, also alles, was man für ein Frühstück braucht. Das ist ganz toll, das wird jetzt mein Lieblings-Brettchen. :-)

Was habt ihr alles zu Weihnachten bekommen – oder verschenkt ??

Euer Pauli

20121226-111130.jpg 20121226-111227.jpg

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , | 2 Kommentare

Zu Weihnachten erzählt euch Nic eine Weihnachtsgeschichte

Nic erzählt euch die Weihnachtsgeschichte aus dem 19. Jahrhundert aus der Sun – vielleicht kennen ein paar von euch die Geschichte :-)

Viel Spaß beim zuhören und einen schönen 4. Advent wünschen euch:

Nic, Pauli, Bommel, Brave, Rooobert, Herr Bärt, Ted y’Bär, Wolfi, Wärmi, Wuffi, Alfie, Vaili und Ghosty.

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli auf der Burgruine Falkenstein und in der Umgebung vom Ostallgäu

Hallo liebe Freunde und Besucher,

heute komme ich zum letzten Teil meines Urlaubsberichtes. Gestern konnten ihr ja schon über meinen Besuch auf den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau lesen. Heute erzähle ich euch von meinem Besuch auf der Burgruine Falkenstein und von meinen Ausflügen in der Umgebung im Ostallgäu.

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (40)Burgruine Falkenstein:

Die erste urkundliche Erwähnung der Burg ist aus dem Jahr 1290, zu deren Zeit die Burg dem Graf Meinhard II. aus Tirol gehörte. Der heutige Name Falkenstein wurde aber erst im 15. Jahrhundert richtig gebräuchlich. Ein bißchen später übertrug Meinhard II. die kleine Veste dem Augsburger Bischof WolfhardDie Burg war bis 1582 der Sitz der Augsburger Vögte oder Pfleger, die aber die Anlage wegen der außergewöhnlichen Höhenlage vor allem im Winter oft nicht bewohnen konnten.
Gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1646 wurde die Burg Falkenstein wie auch die beiden Nachbarburgen Eisenberg und Hohenfreyberg aufgegeben, damit man diese nicht an die Feinde abgeben musste. Die Anlagen wurden geräumt und in Brand gesteckt. 1803 wurde die Burg Falkenstein an Pfronten verkauft.
Pauli auf der Burgruine Falkenstein (1)Im Jahr 1883 kaufte dann König Ludwig II. von Bayern die Ruine, um dort auch eine romantische Märchenburg zu bauen bzw. eine Art Raubritterburg. 1885 wurde dort eine Wasserleitung gelegt und ein Burgweg gemacht. Das Schloss blieb jedoch nur ein Traum, da König Ludwig II. im Jahr 1886 im Starnberger See ertrunken ist.

Heute kann man die Burgruine besichtigen. Diese ist entweder über viele WanderwegePauli auf der Burgruine Falkenstein (107) oder über eine Privatstraße erreichbar. Die Zufahrt über diese Straße kostet 4 € und ist nur Einbahnig befahrbar. Dort gibt es deshalb eine zeitliche Regelung, wann man hoch und wann man runter fahren darf.
Pauli auf der Burgruine Falkenstein (2)Wir sind natürlich hoch gefahren (wir Faulpälze *g*). Oben angekommen war allerdings das Tor zur Ruine erstmal verschlossen, aber die im dortigen Hotel hatten einen Schlüssel, den wir nehmen durften – allerdings nur mit dem Hinweis „auf eigene Gefahr“. Der Weg hoch war nämlich total verschneit und ganz schön glatt und rutschig. Wir sind ja aber sehr mutig und sind natürlich dort hoch gegangen.
Die Aussicht da oben ist wirklich ganz ganz toll !! Vor allem im Winter ist die Landschaft wirklich super schön.

Also auch hier meine Empfehlung für euch: wenn ihr mal in der Gegend seit, schaut auf der Burgruine Falkenstein vorbei ! Und wenn ihr noch etwas Zeit habt kehrt doch in der Gastwirtschaft, die zum Hotel gehört, ein und stärkt euch ein wenig.

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (20)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (51)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (89)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (111)

 

 

 

 

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (124)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (125)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (132)

Pauli auf der Burgruine Falkenstein (163)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umgebung im Ostallgäu:

Natürlich waren wir auch einfach so in der schönen Gegend unterwegs und haben einiges gesehen wie z.B. den Forggensee (der aber im Winter ausgelassen ist). Und auch sonst ist die Landschaft – vor allem im Winter mit Schnee – dort ganz ganz toll. Aber seht selber:

Paulaner Stüberl FüssenPauli am Forggensee (2)

 

 

 

 

 

Als letztes habe ich vor euch noch ein paar Tipps, wo ihr in der Gegend gut – oder eben weniger gut – essen gehen könnt:

Paulis Essen 1. Abend (4)Bistro Relax – mitten in Füssen kann man dort gut italienisch essen gehen, schönes Ambiente und freundliche Leute, das Essen war auch lecker

Pauli Essen 2. Abend (2)Zum Hechten – Hotel & Restaurant in der Füssener Innenstadt, dort kann man richtig gut gutbürgerliches Essen genießen, die Leute sind sehr sehr freundlich und das Essen war wirklich super klasse

 

Pauli Essen 3. Abend (4)Hotel Schwanstein – Hotel & Restaurant in Schwangau, dort sind wir mit Vorfreude auf gutes Essen rein, waren aber erstmal die einzigen in dem großen Restaurant, das Essen ging sehr schnell, war aber teilweise gar nicht gut. Wir hatten ein Wild-Pfannerl, aber das Wild war fast nur Fett und die Spätzle dazu waren nur wässrich. Das haben wir natürlich nicht gegessen, aber beim Abräumen hat niemand gefragt, ob es geschmeckt hat und warum das nicht gegessen wurde. Das ist wirklich schlechter Service !

 

Das war nun also mein Reisebericht über Nic und meinen Urlaub im Ostallgäu. Wie immer war der Urlaub wieder ganz toll !

Euer Pauli

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar