browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Monatliches Archiv: Februar 2015

Pauli war zum Erlebnisessen im ’sBaggers

Hallo liebe Freunde,

gestern durfte ich ein ganz besonderes Restaurant im Nürnberger Norden testen: das ’sBaggers. Sicherlich habt ihr schon mal von diesem Rollercoaster Lokal gehört. Diesen Besuch habe ich von mydays geschenkt bekommen, dabei wurde mir überlassen, wie ich darüber berichte. Also… ich durfte mir das Event selbst aussuchen. Eigentlich wollte ich dafür ein Schießtraining machen, aber da sind bis September gar keine Termine verfügbar. Deshalb habe ich dann umgeschwengt auf den Besuch im ’sBaggers. Davon hatte ich schon oft gehört und mir auch vorgenommen da mal hinzugehen. Und nun kann ich euch von meinem Besuch gestern dort berichten.

Pauli im 'sBaggers (3)

Pauli vor dem ’sBaggers

Erlebnisbericht zum ’sBaggers

 

Die Anfahrt war recht einfach und wir haben es schnell gefunden. Parkplätze sind direkt dort vorhanden –  wobei wir recht früh dran waren. Als wir gegangen sind war kaum noch eine freie Parklücke zu finden. Um 11.30 Uhr hat das Lokal aufgemacht und die Leute sind da schon angestanden. Erstmal muss man seinen Namen sagen, damit die Reservierung gefunden wird. Dann bekommt man das Bestell-Tablet und die Tischnummer. Außerdem wurde uns direkt mitgeteilt, daß unser Budget mit diesem Gutschein bei insgesamt 69 € liegt und wir bis 13.30 Uhr fertig sein müssen.

Wir saßen an Tisch 4 im oberen Bereich. Mit uns saßen allerdings noch 8 weitere Personen an dem Tisch. Platz war daher eher bedingt, aber auch weil man die Bestellbuttons noch direkt im Tisch eingelassen hat. Das Bestellen ging recht einfach. Auf dem Tablet hat man die Speisekarte und dort sucht man sich Getränke und das Essen aus. Das wird dann in den virtuellen Warenkorb gelegt und durch das Auflegen des Tablets auf die eigene Platznummer vor sich wird die Bestellung dann aufgegeben und in die Küche geschickt. Von dort aus werden dann alle Bestellungen über ein Schienensystem an den Tisch geschickt.

Die Getränke kommen in der Flasche, Gläser (wie auch Teller und Besteck) findet man unter dem Schienensystem direkt am Tisch. Das Essen kommt in kleinen Töpfen runter, die man aus der Gondel löst. Wenn die Gondeln dann leer sind fallen die in einen Schacht, der direkt am Tisch angebracht ist. Ich saß blöderweise direkt neben so einem Schacht, so daß es mich jedes mal total gerissen hat wenn neben mir eine Gondel ins Leere gestürzt ist und gescheppert hat.

Das Essen an sich war sehr lecker gewesen – die Preise allerdings ziemlich gepfeffert. Als Vorspeise hatten wir eine Bruschetta mit Tomate, Käse und Schinken. Auf dem Bild seht ihr, daß es genau 2 Scheiben waren, die dann insgesamt fast 6 € gekostet haben. Als Hauptspeise haben wir einmal ein Steak für 15 € und Gemüsebaggers für 6 € bestellt. Das Steak mit Beilagen war reichlich und lecker, auch wenn wir eigentlich Rind erwartet hätten und Schwein kam. Die Baggers waren sehr lecker, allerdings waren das nur 2 Stück… Bei der Nachspeise haben wir dann aber richtig reingehauen. Es gab einmal einen Brownie mit Vanilleeis und einen Cheesecake mit Nutella im Glas für jeweils 5 €. Die waren beide super lecker gewesen. Für die Coke light 0,2 l mussten wir jeweils knapp 3 € berappen. Am Ende haben wir zu zweit für 58 € gegessen und getrunken – wirklich voll waren wir aber bei Weitem nicht.

Pro s’Baggers:

  • sehr leckeres Essen
  • schnelle Lieferung der Getränke und des Essens
  • einfacher und innovativer Bestellvorgang

Contra ’sBaggers:

  • zu viele Leute an einem Tisch
  • zu wenig Platz am Tisch
  • insgesamt sehr teuer
  • begrenzte Essenszeit
  • sehr laut

Unser Gesamtfazit: Es war ein tolles Erlebnis das mal zu sehen und zu testen. Müssten wir das aber selbst bezahlen würden wir dort nicht mehr hingehen.

Wart ihr schon mal dort gewesen ? Wie war euer Eindruck von dem Restaurant ?

Euer Pauli

 

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , | 4 Kommentare

Paulis Foto der Woche – 150215

Pauli, Nic und Silvi

Pauli, Nic und Silvi

 

Kategorien: Bilder | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli braucht Jungs- und Mädchen-Betten

Hallo liebe Freunde,

nachdem wir in letzter Zeit wirklich viele Freunde unter einem Dach geworden sind – unseren neuesten Zugang Emily konntet ihr ja schon begrüßen – wird es langsam etwas eng mit unseren Schlafmöglichkeiten. Deshalb ist nun die Umgestaltung des Gästezimmers in Planung. Aktuell haben wir dort ein großes 140×200 Bett drinnen stehen. Bisher haben da auch alle immer rein gepasst. Doch langsam wird es wirklich eng. Und außerdem fangen unsere Mädels langsam an zickig zu werden (*duck* :-)) und wollen nicht mehr mit den Jungs zusammen übernachten.

Also schauen wir gerade nach einem neuen Bett für die Jungs und einem für die Mädchen. Da gibt es allerdings einiges zu beachten:

  • die Größe des Bettes
  • normales Bett oder Hochbett mit Spielbereich oder ähnlichem
  • Themenbett wie z. B. Auto, Boot oder so
  • Stockbett mit mehreren Schlafplätzen
  • mit integriertem Schreibtisch
  • gute Matratze und guter Lattenrost
Platz für alle im Bett

Platz für alle im Bett

Platzsparend ist vor allem ein Stockbett, dort schafft man 2 Schlafplätze auf der Stellfläche von einem. So hat man den restlichen Raum für andere Sachen. Aber auch ein Hochbett mit Spiel- oder Arbeitsbereich darunter ist recht praktisch. Dort kann beispielsweise eine Spielhöhle oder der Schreibtisch für die Schularbeiten eingerichtet werden.

Themenbetten hingegen sind ultra-cool. :-) Ich träume ja schon lange von meinem Magnum Ferrari als Bett. Das wäre total der Hit. Doch wenn wir dann daneben ein Prinzessinnen-Bett für die Mädchen hinstellen sieht das auch doof aus.

Ihr seht, es ist gar nicht so einfach das Richtige zu finden. Ich habe aber mein Traumbett inzwischen gefunden im Online Shop von emob4kids.de: ein Cars Kinderbett in Form von dem Superheld Lighning McQueen. Erinnert ihr euch noch an den ? Das ist das Nascar-Auto aus dem Pixar Animationsfilm von 2006. Den Film habe ich geliebt damals. Und hier könnte ich dann selbst zu dem Superhelden werden und jede Nacht darin schlafen. Das Bett hat die Maße 70×140, das reicht für mich und den Nic völlig aus – so groß sind wir ja nicht. :-)

Für die Mädchen haben wir aus dem Online Shop auch ein Auto raus gesucht. Das ist zwar rosa, aber immerhin auch ein Auto. :-) Die könnten das Mini Girl Autobett nehmen. Das ist einige größer als das Cars Bett, somit haben die Mädels mehr Platz sich dort auszubreiten. Die sollten dann also auch zufrieden gestellt sein.

Nun, jetzt geht es noch an die Überzeugungsarbeit bei den anderen, damit wir bald das Zimmer umgestalten können und am Ende alle zufrieden sind.

Euer überzeugungsstarker Pauli

 

Bildquelle: #59080644 | © Vitalinka | Fotolia.com

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Blogparade: Verpackungsmüll

Hallo liebe Blogger-Freunde,

Heute ist es mal wieder Zeit für eine neue Blogparade, zu der mit Sicherheit jeder von euch etwas sagen kann – vor allem nachdem die Blogparade zur Resteverwertung von Lebensmitteln recht gut gelaufen ist.

Diesmal geht es um den Wahnsinn an Verpackungsmüll, der täglich in unsere Tonnen wandert. Angefangen von in Plastik verpackte Gurken, über einzeln eingepackte Bonbons zu Klamotten in Beuteln oder Elektrogeräte, bei denen jedes einzelne Kabel extra in ein Tütchen gepackt ist. Von den ganzen Plastiktüten, die wir täglich in den Geschäften bekommen mal ganz zu schweigen…
Wenn wir das alles mal zusammen nehmen kommt da einiges zusammen. Daher möchte ich euch dazu aufrufen eure Meinung, Erfahrungen und vielleicht auch Verbesserungsvorschläge mit uns zu teilen.

Zu diesem Thema könnt ihr zum Beispiel schreiben:

  • Wie viel Verpackungsmüll landet bei euch in einer Woche in den Müll/Gelben Sack ?
  • Wo könnte man die Verpackung weglassen ?
  • Welche Alternativen Verpackungen würden euch gegenüber Plastik einfallen ?
  • Was kann jeder einzelne von uns gegen den Verpackungswahn unternehmen ?
  • usw…

Und nun nochmal für alle, die noch nicht wissen, wie eine Blog-Parade funktioniert:

Schreibt auf eurem Blog einen Artikel zu dem oben genannten Thema. Verlinkt in diesem Artikel diesen Artikel von mir hier. Um sicher zu gehen, daß euer Link bei mir wirklich ankommt schreibt mir zusätzlich noch hier unten einen Kommentar mit dem Link auf euren Artikel.

Ich freue mich auf eure Artikel und eure Meinung zu diesem Thema. Die Blog-Parade läuft bis 31.03.2015. Es ist also noch gut Zeit bis dahin. Danach werde ich eure Beiträge zusammenfassen und hier auf meinem Blog gesammelt veröffentlichen. Ich bin schon sehr gespannt, wie sehr euch dieses Thema bewegt…

Euer Pauli

Verlängert bis 31.05.2015 !!!!!

 

Kategorien: Blog-Paraden | Schlagwörter: , , , , , , | 2 Kommentare

Pauli berichtet über the Biggest Loser 2015

Hallo liebe Freunde,

auch dieses Jahr startet wieder eine neue Staffel von the Biggest Loser auf Sat.1. Schon diesen Mittwoch, also am 04.02.2015 geht es los um 20.15 Uhr mit Christian Theiss und 20 neuen Kandidaten, deren Ziel es ist ganz viel abzunehmen. Eine kleine Änderung hat es gegeben in der Trainerbesetzung. Statt Silke ist nun Detlef D. Soost mit dabei und unterstützt die Kandidaten bei ihrem Kampf gegen die Pfündchen. Außerdem wird nun nicht mehr in zweier Teams trainiert – diesmal heißt es Mann gegen Frau. Es gibt also nun zwei Gruppen, die gegeneinander kämpfen.

Und natürlich möchte ich euch auch dieses Jahr wieder alle Kandidaten vorstellen:

Team Frauen:

Marie-Therese (25 Jahre, 121,5 kg)
Andrea (41 Jahre, 112,1 kg)
Martina (28 Jahre, 132,3 kg)
Sabina (49 Jahre, 119,5 kg)
Sarah-Sophie (25 Jahre, 101,1 kg)
Syljana (18 Jahre, 148,8 kg)
Jennifer (24 Jahre, 132,3 kg)
Petra (39 Jahre, 142,8 kg)

Team Männer:

Patrick (22 Jahre, 149,3 kg)
Tobias (28 Jahre, 203,9 kg)
Onur (38 Jahre, 153,8 kg)
Mark (29 Jahre, 169,7 kg)
Stefan (44 Jahre, 143,1 kg)
Semih (33 Jahre, 165 kg)
Giulio (22 Jahre, 170,7 kg)
Bernhard (56 Jahre, 137,2 kg)

Somit kommt das Team Frauen auf insgesamt 1010,4 kg und das Team Männer auf insgesamt 1292,7 kg. Mal zum Vergleich: unser schnuggeliger Opel Corsa wiegt gerade mal um die 1100 Kilogramm. Betreut wird das Team Frauen von Detlef und das Team Männer darf sich auf die Unterstützung von Rami freuen, den wir ja schon aus den vergangenen Staffeln kennen. Geschwitzt wird auch wieder wie gewohnt im Biggest Loser Camp in Andalusien / Spanien.

Also, nicht verpassen: Morgen um 20.15 Uhr einschalten !

Was denkt ihr, wer wird den Kampf gewinnen ? Männer oder Frauen ? Ich glaub ja, am Ende werden die Bären die Tatze vorne haben ! :-)

Euer motivierter Pauli

 

Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar