browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Monatliches Archiv: Oktober 2013

Pauli wünscht „Happy Halloween“

Hallo meine lieben Freunde und fleißigen Besucher,

heute ist endlich HALLOWEEN !!!! *juchu* Mein Gruselkranz ist ja bereits fertig, wie ihr gesehen habt. Gestern habe ich mir dann noch ein Grusel-Brot mit einem Gespenster-Käse und Ketchup-Blut gemacht. Und heute möchte ich euch in der Reihe der Blog-Parade vom Blogger-Forum über Halloween Filme erzählen.

Paulis Horrorbrot

Was hält Pauli von Horrorfilmen ?

Horrorfilme sind sehr cool – aber nur, wenn man die Tagsüber bei hellem Licht anschaut. *hihi*

Welche Horrorfilme / Gruselfilme sind toll ?

Solche Filme wie „Identität“, „Shaun of the Dead“, „Shining“, „From Hell“ oder „Event Horizont“ sind schon wirklich sehr gut !!! Und seeeeehr Gruselig :-) Teilweise sind die ja echt realitätsnah, und das finde ich, das erschreckt dann am meisten und man kann sich noch Tage danach fürchten.

Welche Horrorfilme / Gruselfilme sind total schlecht ?

Scream 1 – 2354534, Wrong Turn oder Ripper… sowas in der Art, das ist langsam „ausgekaut“ und nimmer wirklich gruselig

Welcher Horrorfilm hat den Pauli am meisten erschreckt ?

Sagt es nicht weiter, aber bei „Ring“ bin ich im Kino schon das ein oder andere mal aufgeschreckt *g*

Was nervt in Horrorfilmen ?

Diese neumodischen Teenie-Horrorfilme wie „ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ oder „Scream 1524643“ finde ich nicht so toll. Das ist irgendwie immer das gleiche…

 

Ich hoffe, das Thema Horror- und Gruselfilme zu Halloween hat euch gefallen. Jetzt wünsche ich euch einen schaurig-schönen Tag und eine gruselige Nacht !!!

Euer Pauli


Kategorien: Blog-Paraden | Schlagwörter: , , , , , , , , | 5 Kommentare

Paulis Rezept für selbstgemachte Brühe mit Griessnockerln

Hallo meine lieben Freunde,

langsam wird es ganz schön kalt da draußen – da ist ein leckere heiße Brühe genau das Richtige. Und deshalb habe ich gestern auch eine gekocht – und zwar selber und ganz allein ! :-)

Die ist mir total super lecker gelungen. Und die schmeckt viel besser als die gekauften Brösel-Suppen aus dem Supermarkt. Und das Beste daran: es sind keine Geschmacksverstärker oder irgendein anderer Käse drin. Das ist alles 100 % Natur und sehr gesund !

Und natürlich habe ich für euch noch das Rezept mit Bildern dazu, damit ihr die auch nachkochen könnt.

 

Paulis fertige SuppeZutaten für Brühe mit Griessnockerln:

 

für die Suppe

  • 2 Zwiebeln
  • 1 großer Bund Suppengrün (Sellerie, Lauch, Karotten und Petersilie)
  • 1 Stück Suppenfleisch mit Knochen aus Rind
  • 1,5 Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

für die Griessnockerln

  • 50 Gramm Griess
  • 1 Ei
  • 30 Gramm Butter
  • ein bißchen Salz

Anleitung Suppe:

Erstmal schneidet ihr alles an Gemüse klein, was ihr so habt. Am besten in etwa 1×1 cm große Stücke. Dann tut ihr etwas Bratenfett oder Öl in einen großen Topf und lasst das heiß werden. Darin dünstet ihr dann kurz die Zwiebel an. Dann legt ihr das Fleisch mit rein und lasst das von jeder Seite 1 Minute anbraten. Danach haut ihr alles an Gemüsestückchen rein, die ihr geschnitten habt. Das dann nochmal 1 Minute dünsten lassen und mit dem Wasser ablöschen.
Mit zugedecktem Deckel lasst ihr das alles dann eine halbe Stunde köcheln. Dann nehmt ihr den Deckel runter und würzt die Suppe mit Salz und Pfeffer (nach Geschmack, wie ihr das mögt). Jetzt wird nochmal alles für ca. 1 Stunde am Ofen ohne Deckel leicht gekocht.
Dann kann man entweder die Suppenbrühe abschöpfen oder man lässt die Gemüsestückchen drinnen und isst die mit – so mache ich das.

Anleitung Griessnockerln:

Es klang für mich erstmal total schwierig Griessnockerln selber zu machen. Aber eigentlich war das total einfach ! Ihr nehmt den Gries und vermischt den mit dem Ei und der zerlaufenen Butter. Ein bißchen Salz könnt ihr auch rein tun. Wenn das gut durchgerührt ist lasst ihr das für ca. 10 Minuten ruhen.
In der Zwischenzeit setzt ihr Wasser auf, das ihr zum Kochen bringt (ich habe dafür etwas gleich von der Brühe abgeschöpft). Dann werden die Nockerl mit 2 Esslöffel geformt und in das Wasser geschmissen. Dort ziehen die ca. 10 Minuten und sind dann auch schon fertig.

 

Ihr seht also, das ist ganz einfach so eine Brühe und Griessnockerln selber zu machen. Probiert es doch auch mal aus und sagt mir dann, wie es euch gelungen ist. Ich freu mich auf eure Kommentare dazu ! 

Euer Pauli

 

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Freuden am bevorstehenden Weihnachtsfest

Hallo meine lieben Freunde,

In genau 8 Wochen ist Weihnachten ! Passend dazu gibt es eine Blog-Parade, zu der ich auch was sagen kann und an der ich hiermit mitmachen möchte. Daydreamer-Kev hat die Parade Die Freuden des Weihnachtsfests aufgemacht, in der es darum geht wie man Weihnachten heute empfindet und wie es vielleicht früher anders war.

Hier nun also mein Senf dazu :-)

1. Wie feiere ich Weihnachten ?

zusammen mit meinen Jungs und Mädels wie den Nic, den Ted, den Bommel und allen anderen zu Hause vor unserem kleinen Weihnachtsbaum. Dabei packen wir dann unsere Geschenke aus.

2. Was ist mir besonders wichtig an Weihnachten ?

Wichtig ist mir, daß die ganze Rasselbande zusammen ist und es keinen Streit oder Zoff gibt

3. Habe ich Veränderungen in meinem Umfeld zur Weihnachtszeit bemerkt ?

Mir ist aufgefallen, daß nicht mehr so viele leuchtende Bäume in der Weihnachtszeit draußen stehen wie mal früher. Dafür gibt es aber ein paar Leute, die ihre ganzen Gärten und das komplette Haus damit eindecken. Das ist ziemlich cool. :-) (Das vom letzten Jahr in Maiach seht ihr „hier“)

4. Warum denke ich, hat sich das so verändert ?

Ich glaube, daß heute die Leute einfach nicht mehr so viel Zeit haben, um sich um viel Schnick Schnack zu Weihnachten zu kümmern. Außerdem hat man wohl heute nicht mehr so viele (begeisterte) Kinder, die sich über solche Sachen freuen.

5. Glaube ich, daß Weihnachten an Bedeutung verloren hat ?

Also ich glaube schon, daß der ursprüngliche Weihnachtsgedanke (also der mit dem Jesukind und Gott und sowas alles) nicht mehr so in den Köpfen der Menschen drin ist. Es wird wohl eher mehr als Stress und sowas empfunden, weil man muss Plätzchen backen, Geschenke sich überlegen und an den Feiertagen zur Familie fahren.

—> Aber Leute da draußen ! Denkt dran, daß ist doch alles was schönes ! Eure Freunde und Familie freuen sich total über Geschenke von euch und wenn ihr an Weihnachten die besucht ! Und das alleine ist es doch schon wert ! :-) <—

Euer weihnachtlicher Pauli


Kategorien: Blog-Paraden | Schlagwörter: , , , , , , , , | Ein Kommentar

Paulis DIY Halloween Kranz

Hallo meine lieben Freunde,

am 31. Oktober ist wieder Halloween. Und jetzt, wo wir in einem tollen Haus wohnen, da haben wir uns überlegt, daß wir einen Halloween Kranz an unsere Haustür außen hängen wollen. Wir wollten aber nicht irgendwas Standardmäßiges, was jeder hat, sondern was ganz ausgefallenes und besonderes.

Deswegen habe ich einen Halloween Kranz selbst gemacht. Den möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Außerdem habe ich die Anleitung für euch auch, wenn ihr den vielleicht nach basteln wollt.

Material:

  • Kranz aus Styropor
  • weiße Styropor Kugeln
  • klebende Augen
  • schwarzes Tuch
  • Bastellkleber
  • roten Stift
  • Holzschlange
  • schwarze und grüne Farbe
  • schwarzes Band
  • lange Stecknadeln

Ich habe alles beim Tedi gekauft und ungefähr 10 € dafür bezahlt.

Anleitung:

Zuerst nehmt ihr die Styropor Kugeln und mal mit dem roten Stift Äderchen drauf. Dann klebt ihr jeweils 1 Auge auf die Kugel. Somit habt ihr schon mal gruselige Augen. Danach wickelt ihr das schwarze Tuch um den Styropor Kranz und befestigt das mit den Stecknadeln. Dann klebt ihr die Augen durcheinander auf den Kranz drauf mit dem Bastellkleber. Das muss dann erstmal trocken.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Schlange mit schwarzer und grüner Farbe anmalen, so daß die aussieht wie in echt und gruselig. :-) Die wird dann um die Augen gelegt und mit dem schwarzen Band befestigt. Dann macht ihr nur noch den Anhänger dran und hängt den Kranz an die Tür.

Ich habe die Augen noch mit Haarspray besprüht, damit die roten Adern auch gut halten. :-)

Und schon ist der ganz eigene Halloween Kranz fertig und eure Nachbarn werden euch bestimmt darum beneiden. *hihi*

Wie findet ihr den Kranz ????

Euer fleißiger Pauli

Kategorien: Bilder | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Paulis Lost Place: Volksbad Nürnberg

Hallo meine lieben Freunde,

heute habe ich mal wieder einen regionalen Lost Place für euch: das Volksbad in Nürnberg. Ich war für euch da und habe die Geschichte des Bades und viele Bilder für euch mitgebracht.

 

Entstehung

In Nürnberg gab es lange Zeit nur Flussbadeanstalten, wo sich die Bürger waschen konnten. Damals war es noch nicht üblich, daß es in den Wohnungen eigene Badezimmer gab. Deshalb wurde das Volksbad in Nürnberg in den Jahren 1911-1913 gebaut auf dem Platz des alten Gaswerks in Gostenhof. In der Anlage befanden sich 3 Schwimmbecken, die aus Eisenbeton hergestellt und auf Pfeilern gelagert werden (so konnten Reparaturen leichter durch den Keller durchgeführt werden). Es wurden Einzel- und auch Sammelumkleiden untergebracht. Außerdem befanden sich in der Anlage noch Wannenbäder für die Reinigung der Bürger, da es ja keine Badezimmer gab, und Hundebäder, sowie Saunen.

Im 2. Weltkrieg wurden große Teile des Volksbades zerstört. Der Wiederaufbau hat einiges an Zeit und rund 270.000 damalige Mark gekostet.

Wer es ganz genau wissen möchte und weitere Zahlen und Fakten zum Volksbad haben möchte, kann das bei Geschichtsspuren.de nachlesen.

 

Heute

Das Schwimmbad wurde Ende der 80er Jahre nochmal für rund 1 Millionen DM renoviert und umgebaut. Doch dies verhinderte nicht, daß das Volksbad letztendlich 1994 seine Tore schließen musste. Seit dem wird versucht ein Käufer oder Investor zu finden, der aus dem Gebäude noch etwas machen kann. Eine weitere Nutzung als Nassanstalt ist allerdings wohl nicht mehr möglich.

Seit dem letzten Jahr wird das Gebäude auch nicht mehr beheizt, was auf lange Sicht gesehen wahrscheinlich den Verfall des Volksbades bedeuten wird, zumal sehr viel Nässe in den Gemäuern ist.

 

Bilder

 

Ich hoffe, euch hat die kurze Einführung zur Geschichte des Volksbades Nürnberg gefallen und die Bilder konnten euch einen guten Einblick dazu geben. Ich hoffe, daß das Volksbad nicht verfällt und man sich weiterhin um dieses Geschichtsträchtige Bauwerk kümmert !

Euer Pauli

Kategorien: Lost Places | Schlagwörter: , , , , , , , | 3 Kommentare