browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Paulis Lost Place: das Geisterhaus in Nürnberg

Posted by on 29. Juli 2013

Guten Morgen meine lieben Freunde,

geisterhaus Nürnberg (1)-001am Wochenende war ich mal wieder auf Tour durch Nürnberg, um schöne oder interessante Plätze zu finden, die ich euch dann zeigen kann. Schon lange habe ich von dem „Geisterhaus“ in Nürnberg gehört. Ich bin auch schon ein paar mal an der Hauptstraße vorbei gefahren, hab es aber noch nie geschafft mal da anzuhalten und richtig zu guggn.

Aber hier erstmal die Geschichte dazu:

geisterhaus Nürnberg (2)-001Um 1950 herum wurden in Nürnberg Mögeldorf die beiden Doppelhaushälften gebaut. Kurz darauf bezog ein Ehepaar die rechte Seite der Häuser. Das Paar war viel auf Weltreisen und brauchten von dort immer wieder alle möglichen Raritäten mit. Dabei sammelten sich im Laufe der Zeit etwa 150 Ikonen und Ölgemälde aus dem 19 Jahrhundert an, außerdem auch zahlreiche Orientteppich, antike Schränke und Stofftiere, Lüster und zahlreiche Kreuze.

Diese Sammelleidenschaft zeigte sich aber nicht nur im Inneren des Hauses, sondern auch außen. So zierten richtig viele Kreuze und Statuen den Garten des Ehepaares und ein hoher Zaun umgab das Grundstück.

geisterhaus Nürnberg (3)-001Nach dem Tod des Paares wurden im Mai 2008 die ganzen „Schätze“ versteigert. Dort kamen ungefähr 300 Leute aus ganz Deutschland und gaben insgesamt um die 20.000 € aus. Danach wurde die Doppelhaushälfte von einem Makler erfolgreich verkauft und daraufhin entkernt. Dann geschah wieder nichts mehr. 2010 kauften dann 2 Bauherren das Haus und haben im Dezember 2010 die Baugenehmigung für den Abriss erhalten. Geplant war, daß ein Mehrfamilienhaus mit 5 Wohnung dort hingebaut werden sollte. Einer der Investoren ist übrigens der Besitzer der angrenzenden Doppelhaushälfte, der selbst bis 2010 dort gewohnt hat und oft Kontakt mit dem Ehepaar hatte.

geisterhaus Nürnberg (6)-001Bisher ist mit dem Abriss und einem Neubau aber nichts passiert. Ich war am Samstag da und das baufällige Haus steht immer noch. Nur ein Baustellen-Zaun steht davor, aber gearbeitet wird da noch nichts. Auch bei meiner Recherche im Internet habe ich keinen aktuellen Stand dazu gefunden. Wir dürfen also gespannt bleiben, was damit nun passieren wird. Die Doppelhaushälfte daneben scheint auf jeden Fall schon renoviert zu sein. Zumindest sah sie so aus.

geisterhaus Nürnberg (5)-001

 

Und wenn ihr noch Bilder aus früheren Zeiten sehen wollte, dann könnt ihr bei Rafa noch ein paar Bilder von Früher sehen.

Euer Pauli

7 Responses to Paulis Lost Place: das Geisterhaus in Nürnberg

  1. Tattoomodel-Rose

    Die Tür finde ich richtig Klasse. Interessante Geschichte dazu.

  2. Pauli

    So wie die Tür aussieht, so war mal das ganze Haus. Also vergitterte Fenster in der Art und das Tor mit ganz vielen Kreuzen auch in der Art gemacht. Das sah echt interessant aus.

  3. Jeanette

    das gibts nicht mehr..

  4. Conny

    Also, vorgestern war es nun soweit. Der Abrissbagger war da und hat das alte Hexenhaus sowie auch die andere Doppelhaushälfte daneben weggerissen. Nun ist also wirklich endgültig Ende mit dem alten Haus !

  5. Alex

    Schade das es nichtmehr steht. Ich bin ende der 80er mal mitn paar freunden da gewesen weil die gemeint haben dass das ein spukhaus sei. Nun gut als wir da waren sind wir auch direkt zum haus hingelaufen ehrlich gesagt sah es auch ziemlich unheimlich aus. Dann aufeinmal kam ein älterer herr aus den haus raus er sah mich an und grinste über beide ohren ich werde das gesicht nie vergessen der stechende blick des alten herren hellgraublaue augen weißes haar ca 1,65 groß mit einer grauen arbeitsschürze und einer französischen cap keine ahnung wie man die mützen nochmal nennt. man sagte mir damals dass das ein ehemaliger exorzist gewesen sei und deswegen die madonnen und kreuze an den zäunen zu sehen waren der garten war auch sehr stark verwuchert, zu der zeit war ich 14 jahre alt. Warum ich darauf gekommen bin hier zu posten ist weil ich letztens einen film geguggt habe Grave Encounters 1 und 2 low budget dreh aber sehr spannend gemacht (Spuk im irrenhaus) und da ist mir so das geisterhaus aus mögeldorf in den kopf gekommen. wie gesagt schade das es nichtmehr steht aber wie sagt man so schön nichts bleibt für die ewigkeit ;):)

    Ps: und wenn es nichtmehr steht so bleibt es auf ewig in meinen erinnerungen das alte spukhaus und der ältere herr……möge seine seele in frieden ruhn

    • Pauli

      Wow, tolle Geschichte ! Einerseits schade, daß es nicht mehr steht. Andererseits war es inzwischen so arg runtergekommen, daß nur noch der Abriss geholfen hat. Jetzt wird da ja bald neu gebaut, ein modernes Wohnhaus… Aber wir wissen, was der Platz früher war :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.