browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli war in der Auguste zum Essen

Posted by on 25. Juli 2013

Hallo meine lieben Freunde,

gestern Abend wollte ich mir mal was gutes tun und bin in die Auguste zum Essen gegangen. Und von meiner Erfahrung nun dort möchte ich euch gern erzählen. Aber von Anfang an…

Pauli in der Auguste (1).. Die Auguste in der Augustenstraße 37 in Nürnberg wirbt mit Premium Junkfood, darunter 20 verschiedenen Biersorten, selbstgemachten Pommes und alles Bio. Das klingt ja erstmal nicht schlecht. Ich wollte mich deswegen auf der Internetseite von denen mal etwas informieren über das Bio und so. Allerdings habe ich mich auf premium-junkfood.de doch etwas schwer getan, irgendwas zu erfahren. Auf der Startseite gibt es einige Artikel über aktuelle Aktionen. Etwas schwerer gestaltet sich das Durchklicken für mich in den Menüs oben, da habe ich öfter die Meldung bekommen „Bitte zuerst anmelden, um den Beitrag zu erstellen“. Hm… ich wollte eigentlich was lesen :-)

Nach ein bißchen durchklicken habe ich doch noch ein paar Artikel zum Konzept gefunden, nur leider waren die für mich kleinen Bären sehr schwer verständlich. Es geht irgendwie um ein Premium OS und Premiumcola und irgendwas mit Wirtschaftlichkeit. Sorry, liebe Freunde, ich würde es euch gern besser erklären, aber ich habs einfach nicht verstanden. Vielleicht lest ihr einfach selber nochmal nach !

Pauli in der Auguste (5)

die Deko

Nun aber zu meinem Besuch in der Auguste gestern Abend. Wir hatten einen Tisch reserviert, sonst hätten wir wohl auch keinen Platz mehr bekommen. Es gibt drinnen 4 „normale“ Tische für bis zu 4 Personen (wobei es da schon seeeehr eng wird) und einen großen Tisch für ungefähr 8 Leute. Draußen auf dem Gehweg stehen dann noch ein paar Tische mit Stühlen.

Pauli in der Auguste (6)

noch mehr Quietsche-Entchen

Die Dekoration ist schon etwas speziell. An der Decke sind Grasdeckchen und eine Menge Quietsche-Entchen angeklebt. Die Wände sind voll mit großen Bemalungen (oder waren es Bilder *?*). Bequem waren die Sitzgelegenheiten leider für mich nicht. Aber gut, ich war ja wegen dem Essen da.

Pauli in der Auguste (7)

Salat Chicken

Wenn man sich die Preise so anschaut merkt man große Unterschiede in den einzelnen Bereichen. Die Burger gehen los bei 3,50 € und steigern sich bei den Spezialburgern sogar auf 18,50 €. Beilagen wie Pommes oder Salat musste man extra dazu bestellen (und bezahlen). Ich habe mich dann für einen Salat Chicken Lovers entschieden für 12.80 €. Bekommen habe ich einen großen Teller mit viel Salat wie Gurken, Rettich, Kraut und sowas und noch 4 Hähnchenstreifen darauf. 12,80 € ? Naja… Geschmeckt hat der schon recht lecker, wobei ich mir das dazu gestellt Dressing gespart habe, weil der Salat selber schon in irgendwas eingelegt war.

Pauli in der Auguste (3)

Fett in einem Getränk ???

Beim Trinken hatten wir etwas mehr Schwierigkeiten. Der Nic ist ja immer noch auf Diät und trinkt nur Light oder Zero Getränke. Allerdings haben wir die vergeblich auf der Karte gesucht. Also hat sich der Nic für eine Perger Cola mit Stevia entschieden. Nach 2 Minuten kam der Kellner allerdings wieder und sagte, die wäre aus.. Ja blöd, da blieb dem Nic als Alternative nur noch ein Wasser… :-( Auch später haben wir noch nach einem bestimmten Bier gefragt – das war auch aus…

Was ich ein bißchen blöd fand, die haben als wir noch da saßen und es die Nachspeise gab den Tisch einfach umgedreht, an dem wir gesessen sind. Sowas macht man doch eigentlich vorher oder nachher, oder ?

Am Ende haben wir für 4 Essen, 1 Nachspeise und 5 Getränke stolze 64 € bezahlt.

Wart ihr schon mal in der Auguste zum Essen ? Wie sind eure Erfahrungen dort ? Und was haltet ihr überhaupt von Bio Essen ?

Euer Pauli

One Response to Pauli war in der Auguste zum Essen

  1. Sascha

    Wo du überall rumkommst du kleiner Bär!

    Jaaaa, etwas speziell ist die Auguste schon, das stimmt. Ist halt irgendwie so ein alternativer Studentenladen. Mir kommt das manchmal so vor als wäre das so ein Uniprojekt, bei dem die Studis nebenbei so ein Wirtshaus leiten.
    Das 4 Jahreszeiten ist es nicht, aber irgendwie hat die Atmosphäre was finde ich. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.