browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli war zum Erlebnisessen im ’sBaggers

Posted by on 17. Februar 2015

Hallo liebe Freunde,

gestern durfte ich ein ganz besonderes Restaurant im Nürnberger Norden testen: das ’sBaggers. Sicherlich habt ihr schon mal von diesem Rollercoaster Lokal gehört. Diesen Besuch habe ich von mydays geschenkt bekommen, dabei wurde mir überlassen, wie ich darüber berichte. Also… ich durfte mir das Event selbst aussuchen. Eigentlich wollte ich dafür ein Schießtraining machen, aber da sind bis September gar keine Termine verfügbar. Deshalb habe ich dann umgeschwengt auf den Besuch im ’sBaggers. Davon hatte ich schon oft gehört und mir auch vorgenommen da mal hinzugehen. Und nun kann ich euch von meinem Besuch gestern dort berichten.

Pauli im 'sBaggers (3)

Pauli vor dem ’sBaggers

Erlebnisbericht zum ’sBaggers

 

Die Anfahrt war recht einfach und wir haben es schnell gefunden. Parkplätze sind direkt dort vorhanden –  wobei wir recht früh dran waren. Als wir gegangen sind war kaum noch eine freie Parklücke zu finden. Um 11.30 Uhr hat das Lokal aufgemacht und die Leute sind da schon angestanden. Erstmal muss man seinen Namen sagen, damit die Reservierung gefunden wird. Dann bekommt man das Bestell-Tablet und die Tischnummer. Außerdem wurde uns direkt mitgeteilt, daß unser Budget mit diesem Gutschein bei insgesamt 69 € liegt und wir bis 13.30 Uhr fertig sein müssen.

Wir saßen an Tisch 4 im oberen Bereich. Mit uns saßen allerdings noch 8 weitere Personen an dem Tisch. Platz war daher eher bedingt, aber auch weil man die Bestellbuttons noch direkt im Tisch eingelassen hat. Das Bestellen ging recht einfach. Auf dem Tablet hat man die Speisekarte und dort sucht man sich Getränke und das Essen aus. Das wird dann in den virtuellen Warenkorb gelegt und durch das Auflegen des Tablets auf die eigene Platznummer vor sich wird die Bestellung dann aufgegeben und in die Küche geschickt. Von dort aus werden dann alle Bestellungen über ein Schienensystem an den Tisch geschickt.

Die Getränke kommen in der Flasche, Gläser (wie auch Teller und Besteck) findet man unter dem Schienensystem direkt am Tisch. Das Essen kommt in kleinen Töpfen runter, die man aus der Gondel löst. Wenn die Gondeln dann leer sind fallen die in einen Schacht, der direkt am Tisch angebracht ist. Ich saß blöderweise direkt neben so einem Schacht, so daß es mich jedes mal total gerissen hat wenn neben mir eine Gondel ins Leere gestürzt ist und gescheppert hat.

Das Essen an sich war sehr lecker gewesen – die Preise allerdings ziemlich gepfeffert. Als Vorspeise hatten wir eine Bruschetta mit Tomate, Käse und Schinken. Auf dem Bild seht ihr, daß es genau 2 Scheiben waren, die dann insgesamt fast 6 € gekostet haben. Als Hauptspeise haben wir einmal ein Steak für 15 € und Gemüsebaggers für 6 € bestellt. Das Steak mit Beilagen war reichlich und lecker, auch wenn wir eigentlich Rind erwartet hätten und Schwein kam. Die Baggers waren sehr lecker, allerdings waren das nur 2 Stück… Bei der Nachspeise haben wir dann aber richtig reingehauen. Es gab einmal einen Brownie mit Vanilleeis und einen Cheesecake mit Nutella im Glas für jeweils 5 €. Die waren beide super lecker gewesen. Für die Coke light 0,2 l mussten wir jeweils knapp 3 € berappen. Am Ende haben wir zu zweit für 58 € gegessen und getrunken – wirklich voll waren wir aber bei Weitem nicht.

Pro s’Baggers:

  • sehr leckeres Essen
  • schnelle Lieferung der Getränke und des Essens
  • einfacher und innovativer Bestellvorgang

Contra ’sBaggers:

  • zu viele Leute an einem Tisch
  • zu wenig Platz am Tisch
  • insgesamt sehr teuer
  • begrenzte Essenszeit
  • sehr laut

Unser Gesamtfazit: Es war ein tolles Erlebnis das mal zu sehen und zu testen. Müssten wir das aber selbst bezahlen würden wir dort nicht mehr hingehen.

Wart ihr schon mal dort gewesen ? Wie war euer Eindruck von dem Restaurant ?

Euer Pauli

 

4 Responses to Pauli war zum Erlebnisessen im ’sBaggers

  1. Moni

    Interessant, dass sie mittlerweile auf Tablets umgestiegen sind. Als ich das letzte mal vor ein paar Jahren im s’Baggers war, hat man die Bestellungen noch über am Tisch bewegliche, touchfähige Monitore aufgegeben. Zu schade, dass sich leider an den gesalzenen Preisen und der Ungemütlichkeit nachwievor nichts geändert hat.

    • Pauli

      ach interessant, ich hätte es ja viel cooler gefunden, wenn man einen touchscreen am tisch gehabt hätte :-)

  2. Matthias

    Im Europapark gibt es doch auch solch ein Restaurant. Da musste dann zu den Stoßzeiten Schlange stehen und günstig ist es dort auch nicht. Deshalb hab ich mir das alles nur immer aus der Entfernung angeschaut. :)

  3. Helene

    Klingt wirklich interessant! Habe leider noch nie in so einem Restaurant gegessen, scheint es aber ja schon öfter irgendwo zu geben wenn im Europapark auch so eins vorhanden ist. Ist bestimmt mal eine Erfahrung wert und anstehen würde ich dafür auch. Naja.. Eine gewissen Zeit zumindest. :D

    Gruß und vielen Dank für diesen Beitrag,

    Helene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.