browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli über das 1. Formel 1 Rennen 2014 in Melbourne

Posted by on 16. März 2014

Guten Morgen liebe Sportsfreunde,

heute ging eeeeendlich die neue Formel 1 Saison los. Der Auftakt wurde in Melbourne in Australien gemacht. Wie ihr sicher wisst liegt Australien in einer völlig anderen Zeitzone als wir. Die sind ganze 10 Stunden voraus. So fiel der Startschuss in Deutschland bereits heute morgen um 7 Uhr (Australien 17 Uhr) und ich bin extra aufgestanden und habe mir das erste Rennen der Saison 2014 angesehen. Es gab ja einige Veränderungen in den Regeln, die es hieß zu überwinden. Hier nun aber alles nacheinander:

Neuerungen in den Regeln

Technisch:

  • neuer Motor – 1,6 Liter V6 Turbomotor (früher 2,4 Liter V8 Saugmotor)
  • nur 1 Turbomotor erlaubt
  • es gibt pro Saison nur noch 5 Aggregate, die die Saison über getauscht werden dürfen (früher 8), muss mehr getauscht werden, muss der Fahrer aus der Box starten, muss nur eine einzelne Einheit (z.B. Turbolader oder MGU) getauscht werden wird der Fahrer um 10 Plätze strafversetzt
  • KERS wird zu ERS-H und ERS-K – Bremsenergie und Wärmeenergie wird eingespeist und man erhält 160 Extra-PS für max. 30 Sekunden pro Runde (früher 6,7 Sekunden und 80 PS)
  • max. 100 kg Benzin darf getankt werden (früher uneingeschränkt, im Durchschnitt waren es 150 kg)
  • 8 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang
  • nur noch 1 Auspuffrohr (früher 2) mittig am Fahrzeug hinten
  • die max. Chassishöhe ist jetzt niedriger
  • Mindestgewicht wird auf 690 Kg angehoben (früher 642 kg)

Drumherum:

  • Strafpunktesystem wird eingeführt (ähnlich wie in Flensburg), die für je 1 Jahr bei dem Fahrer bestehen bleiben, bei 12 Punkten muss der Fahrer für ein Rennen aussetzen
  • vorläufig neu: Beim letzten Rennen sollen doppelte Punkte ausgegeben werden
  • ab sofort darf sich jeder Fahrer seine Startnummer selbst aussuchen, die 1 gehört immer dem Weltmeister, alle anderen zwischen 2 und 99 sind frei verfügbar (diese stehen zum Beispiel auf den Autos)

Das waren die wichtigsten Änderungen für die neue Formel 1 Saison 2014. Nun kommen wir aber zu dem spannenden Rennen heute morgen. Es durfte viel erwartet werden. Stand doch der aktuelle Weltmeister Vettel nach dem Qualifying gestern nur auf Platz 12. Ganz vorne standen Hamilton, Ricciardo und Rosberg. Die Startrunde musste gleich mal wiederholt werden, daß ein Marussiastehen blieb. Am Ende mussten sogar beide Marussiaaus der Boxengasse starten, so wie Grosjean auch. Das Rennen ging also los und Nico Rosberg zog erstmal an allen vorbei in seinem Mercedes. Kobayashi und Massa hatten in der ersten Kurve gleich mal nen Unfall, als der Kobayashi den Massa als Bremse gebraucht hat.

Leider gab es gleich von Anfang an bei einigen technische Probleme. So flog als erstes Lewis Hamilton von Mercedes in Runde 2 und Sebastian Vettel von Red Bull in Runde 3 raus. Auch nicht im Ziel an kamen Grosjean von Lotus, Maldonado von Lotus, Bianchi von Marussia und Ericsson von Caterham.

Hier nun aber das Ergebnis des 1. Formel 1 Rennens vom Großen Preis in Australien:

1. Nico Rosberg – Mercedes
2. Daniel Ricciardo – Red Bull
3. Kevin Magnussen – McLaren
4. Jenson Button – McLaren
5. Fernando Alonso – Ferrari
6. Valtteri Bottas – Williams
7. Nico Hülkenberg – Force India
8. Kimi Räikkönen – Ferrari
9. Jean-Eric Vergne – Toro Rosso
10. Daniil Kwjat – Toro Rosso
11. Sergio Perez – Force India
12. Adrian Sutil – Sauber
13. Esteban Gutierrez – Sauber
14. Max Chilton – Marussia

Das war ne ganz tolle Leistung von meinem Favoriten Nico Rosberg und auch Ricciardo und der Formel-1-Neuling Magnussen waren richtig gut. Ich bin gespannt wie es im nächsten Rennen weiter geht.

Euer rasanter Pauli

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.