browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli’s Käsespätzle

Posted by on 18. Juli 2012

Hallo liebe Freunde,

heute koche ich wieder was für euch. :-) Pauli’s Käsespätzle

Dazu braucht ihr heute folgendes: Paulis Käsespätzle (1)Paulis Käsespätzle (2)

  • 400 Gramm Spätzlemehl
  • 4 Eier
  • 200 ml Wasser
  • Prise Salz
  • Prise Muskatus
  • große Topf mit Wasser
  • Spätzlebrett oder Spätzleshaker
  • Abschöpfer und Schüssel
  • Schneidebrett und Messer
  • Pfanne mit Bratenfett oder Öl

Das geht heut auch ganz einfach. Ihr schmeißt alles zusammen in eine Schüssel und rührt es gut zusammen. Entweder mit dem Handrührer oder mit einem Schneebesen. Der Teig ist fertig, wenn er beim Rühren Blasen wirft. Dann lasst ihn noch ungefähr 15 Minuten stehen und ausruhen.

Paulis Käsespätzle (4)Derweil sucht ihr euch einen großen Topf und befüllt ihn mit Wasser. Dann damit ab auf den Herd und das  Wasser zum Kochen bringen. Ganz wichtig ist, daß ihr ein Spätzlebrett oder einen Spätzleshaker habt. Wenn nicht, dann geht es auch mit einem Schneidebrett und einem Messer. Drückt oder schabt den Teig in kleinen Teilchen in

Paulis Käsespätzle (5)das kochende Wasser. Wenn die Spätzle dann oben schwimmen sind sie fertig und können raus geschöpft werden.

Wenn ihr dann mit dem ganzen Teig fertig seit nehmt wieder ein Schneidebrett und ein Messer, und schneidet eine Zwiebel in kleine Stückchen und einen leckeren Käse (z. B. Emmenthaler), den ihr in kleine Würfel schneidet. Holt euch dann eine große Pfanne aus dem Schrank und erhitzt darin etwas Öl oder Fett oder Butter oder was ihr eben so zum Braten nehmt. Wenns dann schön heiß ist schmeißt ihr erst die Zwiebeln in die Pfanne und lasst die schön anbraten.Paulis Käsespätzle (3)

Paulis Käsespätzle (6)Dann schmeißt ihr die Spätzle in die Pfanne und lasst diese auch schon mit anbruzzeln.
Haben die Spätzle dann euren liebsten Brat-Grad erreicht schmeißt ihr noch die Käsewürfelchen in die Pfanne und lasst diese schmelzen. Aber aufpassen, daß die schön verteilt sind über den Spätzle.

Ein bißchen würzen mit Salz und Pfeffer und fertig sind die Käsespätzle.

Und das alles selbst gemacht !!!!!Paulis Käsespätzle (7)

Ich wünsche euch wieder einen guten Appetit !

Euer Pauli

3 Responses to Pauli’s Käsespätzle

  1. Ferienhotel Fernblick

    Ein einfaches schmackhaftes Rezept – in der Zutatenliste fehlt allerdings noch etwas wichtiges: der Käse ;-)

    Wir empehlen einen echten Vorarlberg Surra Kees, damit werden die Käsespätzle besonders würzig.

    Liebe Grüße aus Vorarlberg,
    das Team des Ferienhotel Fernblick

  2. Pauli

    oh nein, stimmt. Das allerwichtigste hab ich vergessen :-)
    natürlich braucht man einen leckeren Käse dazu, den man am Ende über die Spätzle streut. :-)

  3. SCHNUFFi WUFFi

    Ja und noch ein Tip von einem echten Allgoier:
    Du musst immer 1 Ei für den Topf nehmen!!! Also bei 400g Mehl musste 5 Eier nehmen, bei 500g Mehl 6 Eier, bei 700g Mehl 8 Eier, bei 1100 g Mehl 12 Eier, bei 3400 g Mehl 35 Eier und so weiter. Also immer eins mehr als man Mehl in 100 Gramm hat!!! Das gibt nochmal nen echten Spätzle-Turbo! :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.