browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: Pietra Pelosa Castle

Posted by on 6. September 2013

Hallo liebe Leser,

heute möchte ich euch über einen Geheimtipp aus meinem Urlaub berichten. Die Recherche zu diesem Lost Place in Istrien war gar nicht so einfach, der ist nämlich sehr unbekannt. Aber für euch hab ich doch noch ein paar Infos bekommen. :-)

 

Geschichte

Die Pietra Pelosa Castle ist eine Schlossruine im Inland von Istrien in Kroatien zwischen Zonti und Zrenj. Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen in Istrien. Der Name „Pietrapelosa“ kommt aus dem Italienischen und heißt so viel wie „haariger Stein“ aufgrund des Mooses, das an den Wänden des Schlosses gewachsen ist.

Erstmals erwähnt wird das Schloss im Jahr 965 nach Christus in einer Urkunde zur Schenkung von Rodaold – ein Patriarch – an das Bistum Porec. Im 13. Jahrhundert ging das Anwesen dann an eine Familie von deutschen Rittern, die den Namen „de Pietrapelosa“ angenommen haben. 1421 eroberte ein venezianischer Befehlshaben die Burg. Der venezianische „Rat der Zehn“ übergibt das Schloss im Jahr 1440 an den Edelamnn Nicoló Gravisi, der dann den Titel Marquis Pietrapelosa annahm. Er hat das Schloss als Sommerresidenz renoviert.
1635 hat ein Feuer das Innere des Schlosses zerstört, dennoch wurde es aber bis in das 18. Jahrhundert bewohnt. Neben dem Kastell befand sich eine kleine Kirche der heiligen Maria Magdalena.

 

Heute

Die Schloss-Ruine ist heute über eine 1-Spurige geteerte Straße auf einem Berg in 119 Metern Höhe zu erreichen. Wichtig ist aber zu erwähnen, daß dies die einzige Straße hoch und runter ist und dort bei allen Fahrkünsten nur 1 Auto Platz hat !
Aktuell wird die Burg restauriert, man kann aber Teile davon besichtigen. Sehr gut erhalten ist ein ganzes Haus mit allen Mauern sowie einige der Mauern des Haupthauses.
Witzig ist, daß auch die Latrine (also das damalige WC) noch komplett erhalten ist. *hihi* Die hatten da damals keine Tür und auch kein Dach sondern nur ein Loch, daß den Berg runter geht. :-)

 

Bilder

 

Dieser Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt. Er steht allerdings in keinem Reiseführer ! Deswegen ist das ein totaler Geheimtipp !

Euer Pauli


2 Responses to Paulis Lost Place Urlaubsbericht: Pietra Pelosa Castle

  1. Stefan Erd

    Wir waren gestern dort. Renovierung ist abgeschlossen und es wurde viel gemacht.
    Hatte die Hotelanlage am Fuße der Burg bei Ihnen schon geschlossen?
    Diese ist nun auch zum Lost Place geworden.
    Lg

    • Pauli

      Hallo, also ich erinner mich gar nicht daran, dass da eine Hotelanlage war… Inzwischen ist es auch schon 4 Jahre her, dass ich dort war. da kann natürlich viel passiert sein :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.