browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: Mt. Grosso Fortress

Posted by on 3. September 2013

Hallo meine lieben Freunde,

in meinem Istrien / Kroatien Urlaub habe ich auch das verlassene Mt. Grosso Fortress besucht. Dies liegt oberhalb von Pula auf einem Hügel. Von unten ist es überhaupt nicht zu sehen und man muss ungefähr 1 Kilometer hoch laufen. Aber wenn man mal oben hat, da sieht man einen wirklich total tollen Lost Place.

 

Geschichte

In der Zeit der Römer ist diese Region – auf der die Anlage steht – Stinjan das erste Mal erwähnt worden. Die Römer haben das Land für Landwirtschaft genutzt. In der Zeit hieß das Dorf dort Astinianum. Nach dem Römischen Imperium übernahm erst das Büzantinische Reich das Land, im 13. Jahrhundert dann Venedig. Am Ende des 18. Jahrhunderts ging es dann an Napoleon und am Anfang des 19. Jahrhunderts übernahm dann Wien die Regierung.

Die österreichisch-ungarische Regierung erkannte die Region von Pula in dieser Zeit für den Ausbau von Kriegshäfen. Die Landschaft um Pula wuchs schnell an und es wurden auf den Hügeln Befestigungen für den Schutz vor Angriffen errichtet.

Auch auf den Hügeln in der Region Stinjan wurden Befestigungsanlagen aufgebaut, die teilweise heute noch gut erhalten sind. In dieser Zeit wurde auch das größte Bauwerk im Mittelmeer gebaut – ein Seewall in der Bucht von Stinjan.

Als die österreichisch-ungarische Monarchie 1918 zusammen brach ging die Regierung dieses Gebiets an Italien, die bis zum Ende des 2. Weltkrieges dort regierten. In dieser Zeit wurde an der Stinjanischen Küste eine Hydrobasis errichtet, die im 2. Weltkrieg allerdings durch Bombenangriffe zerstört wurden.

Nach der Kapitulation der Italiener im 2. Weltkrieg wurde das Land um Pula und Istrien an England abgegeben, die die Regierung 1947 an Jugoslawien abgegeben haben, die dort bis 1990 waren.

 

Heute

Inzwischen ist das Gebiet – militärischen Zone – gewichen und wurde für den Tourismus freigegeben. Auf einem Hügel vor Stinjan – auf dem Mount Grosso – liegt noch diese alte Wehranlage, die inzwischen mehr einer Ruine gleicht.

Die Ruine wurde geschätzt Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und viel bestimmt auch Angriffen aus dem 2. Weltkrieg zum Opfer. Trotzdem ist noch recht viel erhalten. Ein Besuch lohnt sich dort auf jeden Fall.

 

Bilder

 

Ich hoffe, dieser Lost Place hat euch gefallen. Ich war wirklich fasziniert von dieser Wehranlage und finde es gut, daß sowas noch nicht abgerissen wurde und man dies anschauen kann.

Euer Pauli


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.