browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli über den Urlaub in Krisenländern

Posted by on 9. September 2013

Hallo meine lieben Freunde,

ihr wisst ja, daß Urlaub und interessante Länder und Orte für mich ganz wichtig sind. So lest ihr ja auch sicherlich immer meine Urlaubsberichte. :-) Heute möchte ich aber mal darüber anregen nachzudenken, ob man in Krisenländern Urlaub machen sollte oder eher nicht.

Von diversen Krisen ist sicherlich kein Land der Welt geschützt. Immer mal wieder erwischt es das ein oder andere Land mit irgendeiner Krise. Das können Finanz- oder Schuldenkrisen sein wie aktuell in Zypern oder auch in Griechenland sein. Oder auch Kriegsgebiete wie der Iran oder Afghanistan können das sein. Aktuell reiht sich auch Syrien in diese Krisenländer mit ein. Es gibt auch Gesundheitskrisen in einigen Länder wie zum Beispiel in Japan in Fukushima.

Doch sollten Urlauber sich von diesen Krisen beeinflussen lassen ?

Ich möchte euch 2 Beispiele dafür mal zeigen:

 

Beispiel 1: Griechenland – Schuldenkrise

Für das Beispiel in Griechenland, wo seit einiger Zeit eine große Schuldenkrise läuft, von der ihr sicherlich schon oft aus den Nachrichten gehört habt, möchte ich euch einen kurzen Urlaubsbericht von meiner Freundin Maria geben, die im August für 4 Wochen dort im Urlaub war.

Früher wurde viel auf Deutschland und die Touristen geschimpft. Heute sind die Griechen sehr dankbar, wenn Touristen nach Griechenland kommen. Waren sind sehr teuer und die Bürger hingegen recht arm. Aber trotzdem sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Die Touristenorte sind auch gut besucht und man merkt heute nicht mehr so viel von der Krise.

 

Beispiel 2: Ägypten – Revolutionskrise

In Ägypten herrscht seit einiger Zeit eine Revolutionskrise mit teilweise kriegsähnlichen Demonstrationen. Es wird dort gegen Armut, Unterdrückung und Korruption gekämpft. Dies betrifft allerdings hauptsächlich Gebiete, die mit Urlaubern nicht viel zu tun haben. Für Urlauber dort spürbar ist die angespannte Lage durch eine Ausgangssperre in der Nacht (hauptsächlich in Großstädten und Ballungszentren). An den Urlaubsgebieten am Roten Meer gilt dies allerdings nicht. So ist auch der beliebte Urlaubsort Hurghada nicht direkt von der Krise betroffen und wird als weitestgehend sicher eingestuft. Man sollte aber die Touristenorte und Anlagen eher nicht verlassen, da es außerhalb doch unsicher sein könnte.

 

Beim Auswärtigen Amt kann man die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise sämtlicher Länder einsehen. Was man dann letztendlich macht, also in welches Land man in den Urlaub fährt, ist dann jedem selber überlassen.

In welches Land würdest ihr auf gar keinen Fall aktuell fahren ?

Euer urlaubsfreudiger Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.