browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Rezept

Pauli’s erstes Lebkuchenhaus

Hallo liebe Freunde,

heute ist WEIHNACHTEN ! Und zur Feier des Tages habe ich ein Lebkuchenhaus gebacken und gebaut. Das war gar nicht so einfach, aber mit ein bißchen Geschick geht es ganz gut. Und damit ihr das nach bauen könnt habe ich hier mein Rezept für euch.

Zutaten:

für den Teig:

  • 800 ml Honig
  • 40 gr Stevia (oder 400 gr Zucker)
  • 300 gr Butter
  • 4 Eier
  • 1600 gr Mehl
  • 2,5 Päckchen Backpulver
  • 40 gr Kakao
  • 2 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 2 Prisen Salz

für die Glasur:

  • 2 Eiweiß
  • Puderzucker

Zubereitung:

Als erstes lässt man den Honig, den Butter und den Zucke bzw. das Stevia in einem Topf zerlaufen, bis alles aufgelöst ist. Dann lässt man die Masse etwas abkühlen. Als nächstes kommen die Eier, das Lebkuchengewürz und das Salz mit rein und gut durchgemengt.
Mischt dann das Mehl, das Backpulver und den Kakao zusammen und bringt den auch mit in den Teig. Das wird allerdings etwas schwieriger werden, da der am Ende sehr fest wird und gut geknetet werden muss. Wenn dann alles gut durchgemengt und ein glatter Teig entstanden ist könnt ihr den auf einem Brett ausrollen. Mein Tipp: legt oben und unten eine Frischhaltefolie dazwischen, dann klebt nix an.

Aus dem ausgerollten Teig schneidet ihr die einzelnen Teile des Hauses aus. Dabei müsst ihr aber drauf achten, daß die Maße stimmen. Ich hatte mich leider beim Dach verrechnet. :-( Ihr könnt aus dem Teig dann auch Dekosachen ausstechen wie Bäume, Sterne oder sowas. Die einzelnen Sachen kommen dann bei 175° für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Für den Zusammenbau muss der Teig sehr gut durchgekühlt sein. Am besten lasst ihr ihn über Nacht stehen. Schlagt das Eiweiß so auf, daß ihr Eischnee bekommt. Dort mengt dann soviel Puderzucker mit unter, bis ein richtiger „Kleister“ entsteht. Mit diesem klebt ihr dann das Haus zusammen. Es ist besser, wenn ihr dafür mindestens zu zweit sein. Einer klebt und einer hält, daß nix zam bricht.

Wenn das Haus dann gut getrocknet ist könnt ihr mit dem Verzieren anfangen. Für den Schnee hab ich auch die Eischnee+Puderzucker Masse genommen. Zum Verzieren könnt ihr dann Smarties oder Deko-Schoko oder irgendwas nehmen. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Und hier nun ein paar Bilder von meinem ersten Lebkuchenhaus:

 

Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest und eine ruhige und erholsame Zeit !!!! 

Euer Pauli & Rest (Nic, Bommel, Brave, Ted, Lisa, Herr Bärt, Wärmi, Wolfi, Roooobert, Mimi, Alfie und Wuffi)

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Paulis Rezept: Karotten-Tomaten-Soße mit Schnitzel

Hallo meine lieben Freunde,

ich habe mal wieder gekocht. :-) Und das leckere Rezept habe ich für euch gleich aufgeschrieben, dann könnt ihr das gleich nachkochen. Es gibt heute:

Karotten-Tomaten-Soße mit Schnitzel

 

Zutaten:

  • Karotten
  • passierte Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • bißchen Öl
  • Kräuter und Gewürze
  • fertiges Schnitzel

 

Kochanleitung:

Erst schält ihr die Karotten ab und schneidet die in kleine Stücke. Die Zwiebel und den Knoblauch auch gleich mal mit schälen und schneiden. Dann macht ihr etwas Öl (Sonnenblume oder Raps) in einen Top und schmeißt die Zwiebeln und die Karotten da rein und lasst es ein bißchen anbruzzeln. Dann kommen auch schon die passierten Tomaten mit rein. Das lasst ihr dann gut einköcheln, bis die Karotten nicht mehr so fest sind.

Währenddessen könnt ihr das Schnitzel in die Pfanne hauen und ganz normal braten. Ich habe zu meinem Gericht noch Herzogin Kartoffeln dazu gemacht. Ihr könnt ja eigentlich nehmen was ihr wollt. Gut passen würden auch Salzkartoffeln oder Reis.

Wenn das Fleisch fast fertig ist könnt ihr in die Karotten-Tomaten-Soße den Knoblauch, die Gewürze und die Kräuter rein tun (je nach Geschmack, was ihr gerne esst, da passt alles dazu). Nochmal kurz hochkochen – und schon ist es fertig.

So schnell geht das und man hat ein leckeres Essen auf dem Tisch. :-) Wie findet ihr das einfache Rezept ??

Euer hungriger Pauli

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Paulis Rezept für selbstgemachte Brühe mit Griessnockerln

Hallo meine lieben Freunde,

langsam wird es ganz schön kalt da draußen – da ist ein leckere heiße Brühe genau das Richtige. Und deshalb habe ich gestern auch eine gekocht – und zwar selber und ganz allein ! :-)

Die ist mir total super lecker gelungen. Und die schmeckt viel besser als die gekauften Brösel-Suppen aus dem Supermarkt. Und das Beste daran: es sind keine Geschmacksverstärker oder irgendein anderer Käse drin. Das ist alles 100 % Natur und sehr gesund !

Und natürlich habe ich für euch noch das Rezept mit Bildern dazu, damit ihr die auch nachkochen könnt.

 

Paulis fertige SuppeZutaten für Brühe mit Griessnockerln:

 

für die Suppe

  • 2 Zwiebeln
  • 1 großer Bund Suppengrün (Sellerie, Lauch, Karotten und Petersilie)
  • 1 Stück Suppenfleisch mit Knochen aus Rind
  • 1,5 Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

für die Griessnockerln

  • 50 Gramm Griess
  • 1 Ei
  • 30 Gramm Butter
  • ein bißchen Salz

Anleitung Suppe:

Erstmal schneidet ihr alles an Gemüse klein, was ihr so habt. Am besten in etwa 1×1 cm große Stücke. Dann tut ihr etwas Bratenfett oder Öl in einen großen Topf und lasst das heiß werden. Darin dünstet ihr dann kurz die Zwiebel an. Dann legt ihr das Fleisch mit rein und lasst das von jeder Seite 1 Minute anbraten. Danach haut ihr alles an Gemüsestückchen rein, die ihr geschnitten habt. Das dann nochmal 1 Minute dünsten lassen und mit dem Wasser ablöschen.
Mit zugedecktem Deckel lasst ihr das alles dann eine halbe Stunde köcheln. Dann nehmt ihr den Deckel runter und würzt die Suppe mit Salz und Pfeffer (nach Geschmack, wie ihr das mögt). Jetzt wird nochmal alles für ca. 1 Stunde am Ofen ohne Deckel leicht gekocht.
Dann kann man entweder die Suppenbrühe abschöpfen oder man lässt die Gemüsestückchen drinnen und isst die mit – so mache ich das.

Anleitung Griessnockerln:

Es klang für mich erstmal total schwierig Griessnockerln selber zu machen. Aber eigentlich war das total einfach ! Ihr nehmt den Gries und vermischt den mit dem Ei und der zerlaufenen Butter. Ein bißchen Salz könnt ihr auch rein tun. Wenn das gut durchgerührt ist lasst ihr das für ca. 10 Minuten ruhen.
In der Zwischenzeit setzt ihr Wasser auf, das ihr zum Kochen bringt (ich habe dafür etwas gleich von der Brühe abgeschöpft). Dann werden die Nockerl mit 2 Esslöffel geformt und in das Wasser geschmissen. Dort ziehen die ca. 10 Minuten und sind dann auch schon fertig.

 

Ihr seht also, das ist ganz einfach so eine Brühe und Griessnockerln selber zu machen. Probiert es doch auch mal aus und sagt mir dann, wie es euch gelungen ist. Ich freu mich auf eure Kommentare dazu ! 

Euer Pauli

 

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , | Schreib einen Kommentar

Nic’s Gemüse-Schinken-Wraps

Hey Leute,

heute gibt es wieder ein voll leckeres und einfaches Rezept von mir für euch, und zwar einen

Gemüse-Schinken-Wrap

Nic'S Gemüse-Schinken-Wraps (3)Nic'S Gemüse-Schinken-Wraps (4)Zutaten:

2 Wraps (Tortilla)
halbe Paprika halbe Zuccini
100 gr Schinken
Salsa Soße
Wasser
Parmesan

Und so einfach geht es:

Die Paprika und die Zucchine waschen und in kleine Streifen schneiden. Dann kommen die in eine beschichtete Pfanne mit 2 Esslöffel Wasser (das ist besser als Öl). Das lasst ihr dann so 5 Minuten da drin anköcheln. Aber immer wieder umrühren. In der Zwischenzeit nehmt ihr den Schinken und schneidet ihn auch in Streifen. Ich könnten natürlich auch in Kästchen schneiden. :-)

Dieser kommt dann auch mit ab in die Pfanne und ihr lasst es nochmal ein bißchen brutzeln. Dann kommt von der Salsa Soße 2 Esslöffel mit rein in die Pfanne (wer mehr mag, kann auch mehr nehmen). Das ganze lasst ihr dann nochmal so 2-3 Minuten heiß werden am Ofen.

Nic'S Gemüse-Schinken-Wraps (1)In der Zeit könnt ihr schon mal die Wraps (wer will, kann die ein paar Minuten in die Mikrowelle schmeißen) schon mal aus auf einem Teller. Dann kommt in jeden Wrap je die Hälfte von dem Gemüse-Schinken-Gemisch und da streut ihr dann ein bißchen Parmesan drüber.

Nic'S Gemüse-Schinken-Wraps (2)Die Wraps dann noch rollen und einfach reinbeißen !

Dem Pauli und mir hat das voll gut geschmeckt !!! Probiert es doch mal aus.

Ciao Nic

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Paulis Kirschmichel Rezept

Hallo meine Freunde,

Gestern habe ich ein super Rezept ausprobiert, daß ich euch erzählen möchte. Da geht es um Kirschmichel. Das ist perfekt geeignet, wenn ihr altes Weißbrot oder helle Semmeln noch zu Hause habt, die schon hart geworden sind.

Zutaten:

4 harte Semmeln
300 ml Milch
2 Eier
1 Glas Kirschen
5 Teelöffel Stevia
1 Päckchen Vanillin Zucker
1 Esslöffel Backpulver
50 gr Butter

Als erstes schneidet ihr die Semmeln in Stücke und weicht diese in einer großen Schüssel in der Milch auf. Das dauert so etwa 15 Minuten. Dann tut ihr die weiche Butter und das Eigelb mit drunter rühren, genauso wie das Stevia und den Vanillin Zucker und das Backpulver.

In einer anderen Schüssel rührt ihr das Eigelb so lange, bis es ganz schaumig ist und beim Umdrehen nicht aus der Schüssel fällt. Das hebt ihr dann zusammen mit den abgetropften Kirschen unter die Brötchen Menge.

Dann alles ab in eine gefettete Auflaufform und bei 200 Grad (Umluft) für 30 Minuten in den Ofen. Wenn es fertig ist eine Portion auf den Teller und wenn man mag streut man noch ein bißchen Zimt drüber. Und schon ist ein voll leckeres und einfaches Essen fertig !

Viel Spaß beim Nachkochen vom Kirschmichel.

Euer Kochlehrling Pauli

Paulis Kirschmichel. Paulis Kirschmichel

Kategorien: Rezepte | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 3 Kommentare