browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Pula

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: alter Bunker bei Premantura

Hallo meine lieben Freunde,

heute möchte ich euch nochmal einen Lost Place aus meinem Kroatien Urlaub vorstellen, den ich wirklich ganz klasse fand.

In dem kleinen Ort Premantura direkt am Meer zwischen Pula und Medulin am Kap Kamenjak hat es uns an einem der Nachmittag in unserem Urlaub verschlagen. Nach dem Besuch in Pula, bei dem wir schon einiges gesehen haben, wollten wir nun noch in Premantura etwas erleben – was wir dann auch haben.

Der Weg hat uns weg vom Strand an einer Paintball Anlage vorbei geführt in den Wald. Ein paar Meter weiter und einmal um die Ecke gebogen hat sich dann der nächste Lost Place für uns versteckt. Dort stehen Trümmer einer riesigen Bunkeranlage ! Zur Geschichte dieser Ruine konnten wir leider nichts in Erfahrung bringen. Auch meine Recherchen im Internet haben leider nichts ergeben.

Wenn man auf den kaputten Mauern rum turnt kann man sehen, daß es unterhalb des Erdgeschosses noch mindestens 2 Stockwerke unterirdisch geben muss. Da konnte man aber leider – ohne sich sehr zu gefährden – leider nicht hin. Deswegen haben wir uns an die Bunkertrümmer oberirdisch gehalten.

Wir vermuten, daß der Bunker aus Kriegszeiten stammt – vielleicht sogar noch aus dem 2. Weltkrieg. Aber seht euch die Bilder einfach an.

Vielleicht kommt ihr ja auch mal in die Gegend, dann empfehle ich euch auf jeden Fall einen Besuch dort !

Euer Pauli

Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: Mt. Grosso Fortress

Hallo meine lieben Freunde,

in meinem Istrien / Kroatien Urlaub habe ich auch das verlassene Mt. Grosso Fortress besucht. Dies liegt oberhalb von Pula auf einem Hügel. Von unten ist es überhaupt nicht zu sehen und man muss ungefähr 1 Kilometer hoch laufen. Aber wenn man mal oben hat, da sieht man einen wirklich total tollen Lost Place.

 

Geschichte

In der Zeit der Römer ist diese Region – auf der die Anlage steht – Stinjan das erste Mal erwähnt worden. Die Römer haben das Land für Landwirtschaft genutzt. In der Zeit hieß das Dorf dort Astinianum. Nach dem Römischen Imperium übernahm erst das Büzantinische Reich das Land, im 13. Jahrhundert dann Venedig. Am Ende des 18. Jahrhunderts ging es dann an Napoleon und am Anfang des 19. Jahrhunderts übernahm dann Wien die Regierung.

Die österreichisch-ungarische Regierung erkannte die Region von Pula in dieser Zeit für den Ausbau von Kriegshäfen. Die Landschaft um Pula wuchs schnell an und es wurden auf den Hügeln Befestigungen für den Schutz vor Angriffen errichtet.

Auch auf den Hügeln in der Region Stinjan wurden Befestigungsanlagen aufgebaut, die teilweise heute noch gut erhalten sind. In dieser Zeit wurde auch das größte Bauwerk im Mittelmeer gebaut – ein Seewall in der Bucht von Stinjan.

Als die österreichisch-ungarische Monarchie 1918 zusammen brach ging die Regierung dieses Gebiets an Italien, die bis zum Ende des 2. Weltkrieges dort regierten. In dieser Zeit wurde an der Stinjanischen Küste eine Hydrobasis errichtet, die im 2. Weltkrieg allerdings durch Bombenangriffe zerstört wurden.

Nach der Kapitulation der Italiener im 2. Weltkrieg wurde das Land um Pula und Istrien an England abgegeben, die die Regierung 1947 an Jugoslawien abgegeben haben, die dort bis 1990 waren.

 

Heute

Inzwischen ist das Gebiet – militärischen Zone – gewichen und wurde für den Tourismus freigegeben. Auf einem Hügel vor Stinjan – auf dem Mount Grosso – liegt noch diese alte Wehranlage, die inzwischen mehr einer Ruine gleicht.

Die Ruine wurde geschätzt Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und viel bestimmt auch Angriffen aus dem 2. Weltkrieg zum Opfer. Trotzdem ist noch recht viel erhalten. Ein Besuch lohnt sich dort auf jeden Fall.

 

Bilder

 

Ich hoffe, dieser Lost Place hat euch gefallen. Ich war wirklich fasziniert von dieser Wehranlage und finde es gut, daß sowas noch nicht abgerissen wurde und man dies anschauen kann.

Euer Pauli


Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Urlaubsbericht 2013: Pula

Hallo meine lieben Freunde,

heute möchte ich euch von meinem Besuch in Pula berichten. Pula ist die größte Stadt in Istrien in Kroatien und liegt ganz im Süden an der Küste. Es gab dort einiges zu sehen, was ich euch vorstellen möchte.

Amphitheater

Das Amphitheater wurde von Kaiser Augustus in den Jahren 30-14 vor Christus gebaut. Unter Kaiser Vespasian (der das Kolosseum in Rom beauftragte) wurde die Arena dann in den Jahren 39-81 ausgebaut. Es heißt, daß Kaiser Vespasian das Amphitheater auf 132 x105 Meter vergrößern um seiner Geliebten einen Wunsch zu erfüllen, die aus Pula stammte.
Dieses Bauwerk war damals das sechstgrößte Amphitheater im Römischen Reich und wurde aus weißen istrischen Kalksteinen gebaut. Darin hatte ungefähr 25.000 Leute Platz, die einst viele Gladiatorenkämpfe und Tierhatzen ansahen dort.

Augustustempel

Der Augustustempel in Pula wurde im 1. Jahrhundert nach Christus zu Erhren des römischen Kaisers Augustus und der Göttin Roma erbaut. An der Forderseite wurde ein Portikus mit 8 Meter hohen glatten Säulen mit korinthischen Kapitellen gebaut. In bereits frühchristlicher Zeit wurde der Tempel zu Kirche.

Pula - Kapela Svete Marije Formoze

 

Kapela Svete Marije Formoze

Diese Basilika aus der Zeit des oströmischen Kaisers Justinian I. (aus dem 6. Jahrhundert) wurde auf einem kreuzförmigen Grundriss errichtet. Heute ist nur noch die Kapelle übrig, da die Kirche im 13. Jahrhundert von den Venezianern abgerissen wurde wegen Baufälligkeit.

Pula - Triumphbogen der Sergier

 

Triumphbogen

Der Triumphbogen der Sergier wurde von Salvia Postuma Sergi in den Jahren 29-27 vor Christus errichtet zu Ehren ihrer 3 Brüder, die an der Seeschlacht von Actium 31 vor Christus teilgenommen hatten.

 

Pula InnenstadtStadt allgemein

In Pula haben im Laufe der Zeit Römer, Histrier, Venezianer und Österreicher gesiedelt. Besonders die römischen und österreichischen Einflüsse sind heute noch zu erkennen. In der historischen Innenstadt findet man ganz viele Geschäfte, Cafes und Boutiquen.

Auch hier solltet ihr mal vorbeischauen und euch die tollen alten Gebäude und Bauwerke anschauen. Auch der Hafen ist ganz schön.

Euer Pauli

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli und Nic sind wieder da aus dem Kroatien Urlaub !

Hallo meine lieben Freunde,

wir sind wieder da aus unserem Urlaub im schönen Istrien in Kroatien. Ihr habt doch bestimmt gemerkt, daß wir weg waren, gell ? :-) Der Urlaub war echt schön, wir hatten immer gutes Wetter – außer Nachts, da hat es immer geregnet und gewittert – und haben total viel angeschaut. Da gibt es wirklich total coole Plätze.

In den nächsten Tagen werde ich euch immer wieder Urlaubsberichte schreiben mit ganz viel Bildern, die wir dort gemacht haben. Und als Vorgeschmack habe ich gleich mal ein paar Fotos für euch hier. Ich hoffe, die gefallen euch und ihr verfolgt meine Urlaubsberichte weiter.

Euer Pauli

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Pauli plant die Ausflüge für den Urlaub in Kroatien

Hallo meine lieben Freunde,

ich bin ja so aufgeregt. In 1 Woche schon werden wir unser Auto packen, nochmal kurz schlafen und dann geht es auch schon ab in den Urlaub. Wie ich euch ja schon berichtet habe geht es mal wieder nach Kroatien. Diesmal aber nicht ganz so weit in den Süden, sondern nach Istrien. In Novigrad beziehen wir eine kleine Ferienwohnung. Auf den Bildern sah die echt schnucklig aus. :-)

Wir haben uns dafür schon ein paar Ausflugsziele rausgesucht. Mit dabei sind zum Beispiel die Stadt Pula. Dort gibt es viel zu sehen: das Amphitheater, das Aquarium, den Triumpfbogen und den Augustus Tempel. Da bin ich schon richtig gespannt drauf. Außerdem wollen wir in die verlassene Stadt Dvigrad, die im 16.Jahrhundert von den Bewohnern auf Grund der Pest verlassen wurde. Dann wollen wir noch nach Hum, das ist die kleinste Stadt der Welt.

Natürlich wollen wir aber auch ein bißchen relaxen und uns nach dem bisher sehr anstrengenden Jahr mit Hausrenovierung, Umzug und viel Arbeit erhohlen und ausruhen. Zum Glück ist unsere Ferienwohnung nur ein paar hundert Meter vom Meer und dem Kiesstrand dort entfernt. Da werden wir bestimmt 2 oder 3 Tage mal richtig schön rumgammeln und nix tun. :-)

Natürlich werde ich auch wieder ganz viele Schnappschüsse und Blickfänge für euch mitbringen. Die Kamera dafür ist schon reisefertig. :-) Ich habe mir auch überlegt, ob ich mir danach für diesen Urlaub ein Fotobuch anfertigen lasse. Dann kann ich jedem der uns besucht immer unserer tollen Urlaubserinnerungen zeigen.

Paulis UrlaubslisteAber jetzt muss ich erstmal weiter an unserer Urlaubsliste arbeiten. Wir wollen ja schließlich nix zu Hause vergessen. Außerdem müssen wir ja auch Lebensmittel und Getränke selber mitnehmen, weil in der Ferienwohnung ist ja Selbstverpflegung. Unsere Liste ist schon lang, aber zum Glück ist unser Auto ja auch groß. :-)

Was meint ihr, was darf ich auf gar keinen Fall vergessen, für den Urlaub einzupacken ?

Euer Pauli

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar