browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Novi Vinodolski

Paulis Urlaubsbericht 2015: Rijeka und Aussichten

Hallo meine lieben Urlaubsfreunde,

weiter geht es im 2. Teil meines Urlaubsberichts aus Kroatien. Im 1. Teil habe ich euch schon über unser Hotel Tamaris und den Ort Novi Vinodolski in dem unser Hotel steht berichtet. Heute geht es weiter mit unserem Auflug in die nördlicher gelegene Stadt Rijeka und es gibt ein paar Bilder mit tollen Aussichten von uns.

Ausflug nach Rijeka

An einem Tag, an dem es zum Glück noch nicht über 35° im Schatten hatte sind wir in die Stadt Rijeka gefahren. Hierzu auch erstmal wieder ein paar Fakten: Rijeka hat etwa 130.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar. Außerdem ist es ein wichtiger Hafenstandort. Wir haben dort ein bißchen den Hafen und die Altstadt unsicher gemacht. Auf dem nahen Parkplatz haben wir schnell einen Platz finden können und sind dann rein ins Getümmel. Am Hafen lagen ein paar echt super heiße Mega-Jachten, die gerade bei der Reinigung waren. Die waren echt riesig groß ! In der Stadt gab es das ein oder andere Bauwerk zu sehen, u.a. versteckt hinter Gassen das Zentrum der spätantiken Stadt der römischen Tarsatika, auf deren Ruinen später die Stadt Rijeka gebaut wurde. Am Hafen gab es dann noch das Peace Ship Galeb, das zur jugoslawischen Marine gehört. Früher wurde das Schiff als Yacht für den jugoslawischen Präsidenten Marschall Josip Broz Tito verwendet. Galeb heißt übrigens übersetzt Möwe.
Nach der längeren Stadttour waren wir dann ganz schön hungrig und sind in der Nähe des Hafens bei einem Mexikaner eingekehrt, der uns sehr lecker verköstigt hat, bevor es dann wieder back to the Hotel ging.

Pauli und Nic mit Aussicht

Und hier noch ein paar Urlaubsschnappschüsse, die wir auf unseren Touren gemacht haben und wir dabei eine wirklich tolle Aussicht auf Land und Meer hatten.

Ich hoffe, der Bericht hat euch gefallen. Demnächst geht es noch mit einer verlassenen Stadt und dem Lost Place Haludovo weiter. Außerdem waren wir im Nationalpark Plitvicer Seen. Auch dazu gibt es einiges zu berichten und viele Bilder zu sehen.

Euer braun-gebrannter Pauli

 

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Paulis Urlaubsbericht 2015: Novi Vinodolski in Kroatien

Hallo liebe Freunde,

in der letzten Woche konnte ich endlich zu meine schon lang verdienten Urlaub aufbrechen. Diesmal führte uns unsere Reise in die Kroatische Stadt Novi Vinodolski in der Kvarner Bucht direkt gegenüber der Insel Krk. Am Sonntag sind wir aufgebrochen in unserem Urlaubsmobil auf die 730 km lange Fahrt. Morgens um 5:30 Uhr ging es los. Wir sind richtig gut durchgekommen. Die Autobahnen waren total frei. Und auch, wenn man in Österreich und Kroatien auf den Autobahnen nur 130 km/h fahren darf waren wir um etwa 13:30 Uhr an unserem Zielort – dem Hotel Tamaris – angekommen.

Unser Hotel „Tamaris“ 

Unser Hotel kommt mit ganzen 4 Sternen und insgesamt 15 Zimmern daher. Belegt waren bei unserer Ankunft allerdings nur 2 – uns mit eingerechnet. :-) So hatten wir also alle Ruhe der Welt. Jedes Zimmer hat einen großen Balkon zur Meerseite. Das wird zwar etwas durch hohe Bäume verdeckt, aber trotzdem noch besser als auf die Straße zu guggn.
Das Zimmer selber war nicht riesengroß, aber hatte alles was man so braucht: großes Bett, Minibar, Fernseher, Bad mit Dusche. Sauber war es auch und das Frühstück war an sich schon ausreichend. Die 2 Rezeptionisten, die die ganze Woche im 24 Stunden Wechsel da waren waren auch ganz nett. Für den Preis von 300 € pro Nase für 7 Nächte war das Hotel echt top !

Die Stadt Novi Vinodolski

Erstmal ein paar Fakten zu der kleinen Stadt am Meer: Novi Vinodolski (kommt von Weintal) hat ein bißchen über 5000 Einwohner und liegt direkt an der Adriaküste. Wir sind natürlich gleich am ersten Abend ein bißchen im Ort spazieren gegangen. Hauptsächlich besteht das Städtchen aus Hotels, Restaurants, Ferienwohnungen und Souvenirshops. Was dem Nic und mir aber gleich aufgefallen ist, daß viele Gebäude (vor allem alte Hotels) dort leer stehen. Anscheinend geht es dem Hotel-Tourismus in Kroatien nicht so gut…

So liebe Freunde und Leser, das war der erste Teil meines Urlaubsberichts in diesem Jahr. In den nächsten Tagen werde ich euch noch über meine Ausflüge zu den Plitvicer Seen, zum verlassenen Hotel Haludovo und einer Unterwassertour in der Stadt Krk berichten.

Euer erholter Pauli

 

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare