browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Niki Lauda

Pauli über den Mercedes-Konflikt in Spa

Hallo liebe Freunde,

am Sonntag ging es endlich in die 2. Runde der Formel 1 Saison. Ich hab mich ja sooo gefreut ! Das Rennen fand diesmal in Spa in Belgien statt. Die Strecke ist sehr berüchtigt und sorgt eigentlich immer für Spannung. Und die gab es auch. Das Rennen an sich war ja schon super spannend. Viele Überholmanöver, immer wieder Platzverschiebungen und und und. Aber eine Sache hat das ganze Rennen und die Zeit danach doch sehr geprägt.

Das Rennen ging gut los, gleich beim Start hat Hamilton seinen Teamkollegen Rosberg auf der Pole überholt. Auch Vettel ging erstmal an Rosberg vorbei, der konnte sich den Platz aber schnell wieder zurück erobern. Kaum hatte das Rennen begonnen gab es schon das „riesige Problem“ in Runde 2. Hamilton ist vorne, Rosberg knapp hinter ihm und setzt zum Überholen an einer Rechtskurve an. Hamilton zieht raus auf die linke Seite, Rosberg bleibt am Gas – und so haben sich die beiden berührt. Hamilton musste sich mit geplatzten Hinterreifen an die Box quälen und Rosberg hat sich den Frontflügen richtig zerdeppert.

Für die Stuarts war das kein großer Fall sondern ein ganz normaler Rennunfall. Auch für den Zuschauer (zumindest für mich) war das auch nix anderes und ich hab mir nix weiter dabei gedacht. (Naja insgeheim hab ich mich ein bißchen gefreut, weil ich ja ein großer Rosberg Fan bin, aber unfair war an der Situation für mich nix gewesen.)

Das erste Anzeichen, daß das was nicht stimmt habe ich gesehen, als Rosberg kurz vor der Siegerehrung stand und ein echt langes Gesicht gezogen hat. Da hab ich mich schon sehr gewundert. Immerhin ist er (hinter Ricciardo) noch 2. geworden – das ist toll. Doch als die dann alle raus sind gab es laute Buh-Rufe in Richtung von Rosberg. Einige der Zuschauer fanden den Rennunfall in der 2. Runde wohl als Rosbergs Schuld und waren sauer, daß Hamilton am Ende das Rennen aufhören musste. Wie sich in den Nachinterviews auf RTL dann rausstellt waren Niki Lauda und Toto Wolff wohl der gleichen Ansicht. Der Lauda hat da im Interview gesagt, daß der Nico Schuld ist und der Wolff meinte das ist total inakzeptabel. Ok, ist halb blöd, wenn zwei Autos aus dem selben Team sind anfahren – aber so ist das im Rennsport doch, oder ?

Das Ganze zieht jetzt auch noch riesige Kreise… Es gab Äußerungen von Hamilton der behauptet, der Nico wäre im absichtlich rein gefahren und lauter so Geschichten. Fraglich ist jetzt auch, was das Team daraus macht. Es gab ja immer wieder Probleme zwischen den beiden Fahrern, die aber meist von einem aggressiven Hamilton ausgingen – und da gab es (zumindest sichtlich für uns Zuschauer) keine Konsequenzen. Aber nun könnte sich da das Blatt wenden – und zwar gegen den Nico.

Ich will da jetzt gar nicht zuuuu sehr drauf eingehen. Ich denke, daß das halt einfach ein Rennunfall war und des in der Formel 1 dazu gehört. Da is niemand Schuld… Und ich find’s gut, wenn der Rosberg jetzt auch mal a wengl aggressiver fährt und nicht immer nur der Hamilton. Und überhaupt will ich als Rosberg Fan, daß der Nico am Ende den WM-Titel holt. :-))))

Was meint ihr zu der Geschichte ? Wie habt ihr den Unfall gesehen und was haltet ihr von den ganzen Sachen, die jetzt im Nachhineinen passieren ? Hier könnt ihr ein paar Berichte und Fan-Kommentare zu der ganzen Geschichte lesen: Kommentare Strafe für Roseberg? und Kommentare Haug’s Stimme

Euer verwirrter Pauli

 

Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli über den Formel 1 Film „Rush – Alles für den Sieg“

Pauli guckt Rush (2)Hallo liebe Freunde,

nachdem ja vor kurzem endlich die Formel 1 Saison wieder los gegangen ist war es mal an der Zeit, daß ich mir den Kinofilm zur Geschichte von Niki Lauda und James Hunt angeschaut habe. Der ist ja erst letztes Jahr in die Kinos gekommen und ich hatte leider verpasst ihn mir dort anzusehen. Doch jetzt gibt es endlich die DVD zu „Rush – alles für den Sieg„, die ich mir gleich geholt habe – und das nicht nur, weil dort der Thor von Marvel mitspielt. *hihi*

Aber nun erstmal zum Film. Der ist also 2013 gedreht worden mit den Schauspielern Chris Hemsworth als James Hunt und Daniel Brühl als Niki Lauda. Die Regie dazu hat Ron Howard gemacht, der auch schon Filme wie Apollo 13 und A Beautiful Mind gemacht hat. Der echte Niki Lauda war auch etwas mit dran beteiligt, der musste ja die Geschichte für den Film teilweise mit vorgeben.

Aber nun zur Story des Films:

James Hunt ist ein junger Formel 3 Fahrer, der in einem privat gesponsorten Team fährt. Niki Lauda – aus reichem Hause kommend – möchte ebenfalls Rennfahrer werden, doch sein Vater hält das für Unsinn und gibt ihm kein Geld dafür. Also holt sich Lauda einen Kredit bei seiner Bank und kauft sich in ein Formel 3 Team ein. In dieser Liga treffen die beiden nun das erste Mal aufeinander. Beide sind sehr erfolgreich und haben das Ziel in die Formel 1 aufzusteigen. Lauda kauft sich dabei wieder einmal in ein Team ein und Hunt zieht mit seinem privaten Team (auf Risiko) nach. Nach einer erfolgreichen Saison von beiden wird Lauda in das Team von Ferrari aufgenommen. Hunt hingegen hat keinen Vertrag mehr, kann aber in letzter Minute McLaren davon überzeugen, daß er der Richtige für die ist.
Nun beginnt der Kampf um die Weltmeisterschaft. Rennen für Rennen liegen beide Kopf an Kopf in den Punkten – bis zum Grand Prix in Deutschland am Nürburgring 1976. Das Wetter ist schlecht, es regnet und die Strecke ist noch unberechenbarer als sowieso schon. Es wird eine Abstimmung im Fahrerlager einberufen um zu entscheiden, ob das Rennen gefahren wird oder nicht. Lauda ist für einen Abbruch – Hunt für ein Fahrer, denn sonst würde er wichtige Punkte für die Meisterschaft verlieren. Die Mehrheit steht hinter Hunt und so wird gefahren…
Wie das Rennen für Niki Lauda am Ende ausging ist wohl fast jedem bekannt. Es gab einen technischen Defekt und Lauda verunglückte auf dem Nürburgring sehr schwer. Er erleidet zahlreiche Verbrennungen am Körper und kommt sofort ins Krankenhaus. Dort kämpft er erstmal ums Überleben, schafft es aber in nur wenigen Wochen wieder relativ fit zu werden um die Formel 1 Saison fertig fahren zu können und noch um den Weltmeistertitel zu kämpfen. Dies hat er unter anderem durch seinen Ehrgeiz geschafft, in dem er Hunt Rennen für Rennen auf dem Fernseher gewinnen sah.

Pauli guckt Rush (1)Wie die Geschichte am Ende ausgeht müsst ihr euch dann aber selbst im Film ansehen. Wer hier aber eine Dokumentation erwartet ist falsch. Und wer einen tollen Hollywood-Movie erwartet ist auch falsch. Rush ist eher eine Mischung aus beiden und bringen sehr deutlich das Leben in den 70er Jahren rüber, was für mich etwas befremdlich wirkt. Dafür sind die Schauspieler aber echt super klasse in ihren Rollen. Ich hatte wirklich das Gefühl, das ist der olle Lauda, der da mit spielt. Ich mag den ja net so sehr, und genauso hab ich seine Rolle in dem Film  nicht gemocht. :-)

Hat jemand von euch den Film schon gesehen ? Was sagt ihr dazu ?

Euer Formel 1 Held Pauli

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , , , , , , , , | Ein Kommentar