browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: Geheimtipp

Paulis Lost Place Urlaubsbericht: Pietra Pelosa Castle

Hallo liebe Leser,

heute möchte ich euch über einen Geheimtipp aus meinem Urlaub berichten. Die Recherche zu diesem Lost Place in Istrien war gar nicht so einfach, der ist nämlich sehr unbekannt. Aber für euch hab ich doch noch ein paar Infos bekommen. :-)

 

Geschichte

Die Pietra Pelosa Castle ist eine Schlossruine im Inland von Istrien in Kroatien zwischen Zonti und Zrenj. Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen in Istrien. Der Name „Pietrapelosa“ kommt aus dem Italienischen und heißt so viel wie „haariger Stein“ aufgrund des Mooses, das an den Wänden des Schlosses gewachsen ist.

Erstmals erwähnt wird das Schloss im Jahr 965 nach Christus in einer Urkunde zur Schenkung von Rodaold – ein Patriarch – an das Bistum Porec. Im 13. Jahrhundert ging das Anwesen dann an eine Familie von deutschen Rittern, die den Namen „de Pietrapelosa“ angenommen haben. 1421 eroberte ein venezianischer Befehlshaben die Burg. Der venezianische „Rat der Zehn“ übergibt das Schloss im Jahr 1440 an den Edelamnn Nicoló Gravisi, der dann den Titel Marquis Pietrapelosa annahm. Er hat das Schloss als Sommerresidenz renoviert.
1635 hat ein Feuer das Innere des Schlosses zerstört, dennoch wurde es aber bis in das 18. Jahrhundert bewohnt. Neben dem Kastell befand sich eine kleine Kirche der heiligen Maria Magdalena.

 

Heute

Die Schloss-Ruine ist heute über eine 1-Spurige geteerte Straße auf einem Berg in 119 Metern Höhe zu erreichen. Wichtig ist aber zu erwähnen, daß dies die einzige Straße hoch und runter ist und dort bei allen Fahrkünsten nur 1 Auto Platz hat !
Aktuell wird die Burg restauriert, man kann aber Teile davon besichtigen. Sehr gut erhalten ist ein ganzes Haus mit allen Mauern sowie einige der Mauern des Haupthauses.
Witzig ist, daß auch die Latrine (also das damalige WC) noch komplett erhalten ist. *hihi* Die hatten da damals keine Tür und auch kein Dach sondern nur ein Loch, daß den Berg runter geht. :-)

 

Bilder

 

Dieser Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt. Er steht allerdings in keinem Reiseführer ! Deswegen ist das ein totaler Geheimtipp !

Euer Pauli


Kategorien: Lost Places, Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Gast-Artikel: Reiselust Wellness-Bummler

WellnessBummler_Bogen_500Auf der Suche nach immer neuen Taschenpaten schreibt eine trendig, grüne Tasche Wellness-Geschichte.

Wellness, ein sehr weitläufiger und oftmals auch abgedroschener Begriff, das dachte sich auch der Wellness-Bummler, als er vor fast genau einem Jahr seine große Weltreise startete. Los ging es, wie kann es auch anders sein auf der größten Reisemesse der ITB in Berlin.

Mit interessanten Fragen stellte er sich dort der nationalen und internationalen Hotel,- Reise,- und Wellness-Branche mit großem Erfolg vor. Was alles zählt unter die Rubrik Wellness? Wo gibt es tolle Hotels? Welche Reiseziele zählen noch als echter Geheimtipp? Und  wieviel Adrenalin lässt sich noch mit Wellness verbinden?

Fragen über Fragen, doch viele Antworten hat der Wellness-Bummler bereits gefunden. Ob auf einer Hochzeitsreise in Kenia, wo er den Kontakt mit wilden Tieren überlebte, ob er in Ägypten tauchen durfte oder Bergsteigen in den Alpen war. Viel ist bereits passiert im relativ kurzen Wellness-Bummler leben und noch viel mehr schöne Erfahrungen und Erlebnisse sollen hinzu kommen.

WellnessBummler auf ReiseWas ist ein Wellness-Bummler-Pate?

Gemeinsam mit vielen netten Taschenpaten, hat die grüne Tasche schon so manches Abenteuer überstanden, fast alle Kontinente bereist und stimmungsvolle Wellnesshotels genauer unter die grüne Lupe genommen. Doch, ein Ende seiner spannenden Wellness Weltreise ist noch lange nicht in Sicht. Täglich erreichen die beiden Ideengeber Tanja und Katja, kreative Bewerbungen als  Taschenpate. Ob es dann gemeinsam in ferne Länder geht oder beispielsweise der Wellnessaspekt vom Fallschirmspringen näher betrachtet wird, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dies gilt übrigens auch für die Taschenpaten, denn bewerben darf sich wirklich jeder, der Lust hat einer tollen Wohlfühl- Community Insider Informationen rund um Reisen und Wellness zu liefern.

WellnessBummler Wellness Trend1Damit die Wohlfühl-Community rund um die kleine, grüne Tasche auch von den gemeinsamen Abenteuern, Erfahrungen und neuen Erkenntnissen erfährt, sollte der Pate natürlich fleißig Fotos von den gemeinschaftlichen Erlebnissen schießen und auch einen Bericht verfassen, der nach der Reise im Blog des Wellness-Bummlers veröffentlicht wird. Denn der Wellness-Bummler ist eine Art Urlaubs-Reporter, der sich auch gerne in den sozialen Netzwerken mitteilt und dort schon einige interessante Diskussionen in Gang gesetzt hat. Denn Wellness hat viele Gesichter und was der ein oder andere darunter versteht ist doch manchmal skurril.

Steckt in Euch vielleicht ein Wellness-Bummler-Pate?

Kategorien: Urlaub | Schlagwörter: , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar