browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tagged With: AfD ist keine Lösung

Pauli und die Bundestagswahl 2017

Hallo liebe Freunde,

heute in einer Woche heißt es wieder „geh wählen“. Es wird wieder ein neues Bundestag gewählt, in dem alle über 18 in Deutschland mitbestimmen können, welche Partei(en) ganz oben stehen werden und das meiste Stimmenrecht für die nächsten 4 Jahre gibt. Ich habe das Gefühl, dass es dieses Jahr für manche besonders schwer ist, die für sich richtige Partei auszuwählen. Deswegen will ich euch in kurzen Stichpunkten die Hauptparteien für die aktuelle Wahl vorstellen.

Die 2 ganz großen Parteien:

CDU/CSU:

  • Wohlstand ausbauen durch eine starke Wirtschaft und Wachstum, sichere Jobs schaffen, Steuern senken
  • Familien und Kinder fördern mit besserer Betreuung und mehr Geld, Kindergeld erhöhen, Steuern für Familien senken, Mieten bezahlbar machen
  • Digitalisierung voran bringen mit sicheren Jobs in diesem Bereich, bessere Gesundheitsverordnung, elektronische Bürgerportale
  • Innere Sicherheit (also Schutz vor Terror und ähnlichem) mit mehr Polizisten verstärken, Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen
  • Zusammenarbeit in Europa stärken bzgl. Wachstum, Jobs und Sicherheit

SPD:

  • Familien, Bildung und Pflege im Alter unterstützen mit besserer Versorgung der Kinder (Kita, Schule etc.), wenn die Eltern arbeiten gehen, ebenso bei der Pflege von Alten
  • bessere Ausbildung und sichere Jobs durch bessere Ausstattungen von Berufschulen, mehr Geld für Unis, weniger befristete Arbeitsplätze und mehr Weiterbildungen über die Agentur für Arbeit
  • Bürgerversicherung für Menschen, die Krank oder Pflegebedürftig werden, jeder Bürger soll die gleiche Versorgung in diesem Fall bekommen, egal wie er versichert ist
  • Weniger Steuern für Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen und für Familien
  • Mehr Sicherheit im Land durch mehr Polizisten und Vidoeüberwachung

 

Und hier nun die 4 „kleinen“ Parteien, die um einen hohen Platz in der Opposition (Parlament, das nicht die Regierung selbst bildet und der herrschenden Politik Widerstand bietet) kämpfen:

FDP:

  • Gute Ausbildung für alle, gleiche Ausbildungsziele in allen Bundesländern, mehr Geld für Schulen und Unis für Modernisierungen z.B. im Bereich Computer und Internet, mehr und besser ausgebildete Lehrer für „schwierige Schulen“
  • Einführung eines Digital-Ministeriums, schnelles Internet für ganz Deutschland
  • Verbesserung der inneren Sicherheit durch mehr Polizisten, mehr Staatsanwälte, keine digitale Massenspeichern von Daten deutscher Bürger
  • Familien entlasten durch eine Neuregelung des Kindergelds, modernes Sorge-Recht für geschiedene Eltern, weniger Steuern durch ein neues Einkommensteuergesetz, Abschaffung des Solidaritätszuschlags, günstige Häuser und Wohnungen durch Senkung der Grunderwerbssteuer

B’90/Grüne:

  • Klimaschutz durch Abschaffung von Kohle-Kraft-Werken, mehr Wiederverwertung von Abfall, neue Umweltregeln für große Firmen, mehr erneuerbare Energien
  • Ausbau der Zusammenarbeit innerhalb der E.U. für mehr Demokratie und Stärkung der Menschenrechte, dem Schutz hilfsbedürftiger Menschen, mehr Geld für Gerechtigkeit und Frieden
  • Kampf gegen Rechtradikalismus mit einer starken Wahrung der Grundrechte, Kampf gegen ungerechtes Verhalten gegen Tiere z.B. in der Massen-Tier-Haltung
  • Familien mit mehr Geld stärken, Kinder-Armut bekämpfen, bessere Bildungsangebote an Schulen und Jugendzentren

Die Linke:

  • Gute Arbeit mit sicheren Arbeitsplätzen und einer guten Bezahlung, Mindestlohn auf 12 €uro, Unterstützung der Gewerkschaften und Verbesserung von Tarifverträgen, Abschaffung von Teilzeit und Minijobs. Abschaffung von Leiharbeit
  • Änderung des Verhältnisses zwischen Lohn und Rente, Mindestsicherung statt Hartz IV von 1.050€, gerechtete Steuern, Vermögenssteuer für Millionären
  • Gemeinschaftliche Gesundheitsversicherung mit weniger als 12% Beiträgen, 100.000 neue Pflegekräfte
  • Forderung eines Aktionsplans von der EU gegen Arbeitslosigkeit und für fairen Handel und guten Klimaschutz

AfD:

  • Demokratie in Deutschland mit „Nein zur EU“, mehr Volksabstimmungen, Lobbyismus eindämmen, Einführung eines Straftatbestands bei Steuerverschwendung, Macht der Parteien beschränken
  • Außenpolitik ausschließlich nach Deutschen Interessen ausrichten, Verhältnis zu anderen Ländern überdenken, keine militärischen Bündnisse mit anderen Ländern, Schutz der deutschen Ländergrenze
  • Innere Sicherheit stärken durch mehr Polizisten, stärkeres Haftrechts bei jugendlichen Intensivtätern, Erleichterung für den Waffenschein für gesetzestreue Bürger
  • Zuwanderung in unser Sozialsystem stoppen, kein Familiennachzug, keine doppelte Staatsbürgerschaft, Islam raus aus Deutschland

 

NIc geht wählen

NIc geht wählen

Ihr seht, in manchen Sachen überschneiden sich die Parteien, in anderen sind sie komplett anderer Meinung. Auf welcher Seite ihr am 24.09.2017 steht ist euch selbst überlassen, aber vergesst niemals unsere Vergangenheit und was in Zukunft werden könnte.

Euer Pauli

 

P.S.: die obigen Punkte sind nur kurze Auszüge aus den aktuellen Wahlprogrammen, die detaillierten Informationen zu den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien findet ihr unter www.bundestagswahl-bw.de

 

Kategorien: Aktuelles | Schlagwörter: , , , , , , , , | Ein Kommentar