browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Projekt Haus

Pauli baut den neuen Weber Grill auf

Hallo meine lieben Freunde,

wir haben uns zu Weihnachten und passend zu unserer neuen Terrasse nun noch einen total coolen und riesigen Grill von Weber geleistet – den Weber One Touch 57cm. Das ist total das Mega-Ding und damit soll man angeblich super gut grillen können. Aber damit man damit überhaupt etwas anfangen kann muss man ihn erstmal zusammen bauen. Aber nichts leichter gesagt als getan. Ich als erfahrener Handwerker habe da gleich angefangen und schon stand der Grill fix und fertig bereit zum Grillen vor mir. :-)

Weber One Touch 57cm (1)

Der fertige Weber Grill

Hier noch ein paar Fakten zu unserem neuen Weber Grill:

  • Kugelgrill für direktes und indirektes Grillen
  • als Smoker verwendbar
  • ungefähr 15 Kilo schwer und schwarz
  • mit Lüftungslöcher oben und unten
  • außerdem ist eine Asche Auffangschale dabei
  • viel Zubehör möglich (Abdeckhaube und Anzündkamin schon bestellt :-))
  • riesige Auflagefläche für richtig viel leckeres Essen
  • leicht zur reinigen
  • auf viele Teile 10 Jahre Garantie

Und alle, die schon mit Weber Grillen sind absolut überzeugt davon – von der Qualität des Grills wie auch von den Grill-Ergebnissen. Sobald ich ihn das erste Mal richtig anschmeiße werde ich euch natürlich darüber berichten. :-)

Euer grilliger Pauli

 

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli gibt euch Tipps für den Winter

Hallo liebe Freunde,

ihr habt es alle schon gemerkt, so langsam ist die warme Jahreszeit vorbei und der Winter schleicht sich langsam aber sicher ein. Vorgestern tobte ein wahnsinniger Sturm mit Gewitter, Regen und Wind über unser Land. Gestern war es eisig kalt – wir hatten hier nu 6° den ganzen Tag. Heute wird es zwar wieder ein bißchen wärmer, aber wenn ich so aus dem Fenster sehe, dann sehe ich nur ganz dunkles grau und nass und kalt. Wir müssen uns also so langsam für den Winter rüsten. Damit auch nix vergessen wird, sei es im Haus, im Garten oder in der Wohnung habe ich hier eine kleine Checkliste für euch zusammen gestellt. Damit sind wir alle auf der sicheren Seite und der kalte Winter kann uns gar nix. :-)

im Haus / in der Wohnung

  • Als Erstes sollten die Sommerklamotten weggepackt und die dicken Winterjacken und dichten Schuhe herausgeholt werden.
  • Alle Heizkörper kontrollieren, damit keine böse Überraschung kommt; evtl. dafür Heizkörper entlüften.
  • Undichte Fenster und Türen abdichten – entweder mit teuren Dichtungen aus dem Baumarkt, es geht aber auch z.B. mit einem Handtuch oder ähnlichem.
  • Dach kontrollieren, ob evtl. Ziegel fehlen oder Risse zu sehen sind.
  • Türschlösser frostsicher machen und zwar am Besten mit Graphitpulver, das verkratzt nicht und verhindert, daß evtl. das Schloss einfriert (schon oft erlebt beim Auto :-))
  • Ausreichend Streumittel zu Hause haben, damit man bei Glatteis und Schnee streuen kann und nicht in Rutschgefahr kommt. Auch eine Schneeschippe sollte immer gleich neben der Eingangstür bereit stehen.
  • Außenbeleuchtung kontrollieren, damit man bei der dunklen Jahreszeit einen sicheren Weg um das Haus hat. Am besten dafür helle Leuchtmittel wie LED-Lampen nehmen, die schrecken zudem noch Einbrecher ab.
Pauli macht den Garten winterfest

Pauli macht den Garten winterfest

im Garten

  • runterfallendes Laub wegmachen – das aber am Besten nach dem ersten Frost, dann ist das meiste Laub schon abgefallen. Außer Gehwege sollten regelmäßig sauber gemacht werden, da besteht Rutschgefahr. Das abgefallene Laub kann dann gut in einen Komposter oder ein angelegtes Hochbeet geworfen werden. Tipp: Laub auf dem Rasen mit dem Rasenmäher wegmachen. Auch die Dachrinne sollte vom Laub und anderem möglichen Dreck befreut werden, sonst könnten diese verstopfen und der Regen oder das Tauwasser von Schnee kann nicht ablaufen.
  • Sträucher, Bäume und Hecken zurück schneiden
  • Kübelpflanzen winterfest machen – entweder die, die man tragen kann nach innen holen und an einem kühlen und dunklen Ort wie den Keller überwintern. Wenn das nicht geht dann sollte die Pflanze oben mit Vlies eingewickelt werden; um den Topf (also bei den Wurzeln) sollte ein Leinensack oder ähnliches drum rum kommen. Auf die Erde oben selbst empfiehlt sich Kalk oder Reisig.
  • Terrasse abräumen – am besten alle Möbel soweit es geht rein räumen oder mit einer Folie abdecken, so daß Schnee und Eis nicht direkt drauf kann. Außerdem sollte alles windsicher verstaut sein.
  • Regentonne entleeren – wenn ihr sowas im Garten stehen habt solltet ihr diese vor dem ersten Frost entleeren und dicht machen. Sollte noch Wasser drin sein und es gefriert besteht die Gefahr, daß die Tonne aufplatzt. Ebenso mit Brunnen oder ähnliches verfahren.
  • Wasserleitung außen abdrehen – wenn die Leitung in den Garten geht sollte erst der Hahn im Haus dafür abgedreht werden, dann außen den Hahn nochmal aufdrehen, daß noch drin stehendes Wasser raus fließen kann.
  • Blumenzwiebeln stecken, sollten all diejenigen, die schon beim ersten Frühlingssonnenstrahl wieder Leben im Garten haben wollen.

So, das waren dann erstmal meine Tipps für euch. Wenn ihr noch weiter habt, dann nur immer her damit. Mehr Tipps heißt immer besseres Überwintern – und das hilft uns dann allen. :-) Ich freue mich auf weitere tolle Sachen von euch.

Euer Pauli

 

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Pauli baut sein Hochbeet

Hallo liebe Freunde,

im Endspurt im Garten habe ich nochmal richtig Gas gegeben. Ein bißchen Platz ist an dem einen Seitenstreifen auf der langen Seite im Garten noch geblieben. Dort habe ich mir ein Hochbeet hingewünscht. Dort möchte ich im nächsten Jahr ein bißchen Gemüse, Salat oder vielleicht auch ein paar Früchte wie Erdbeeren oder so anbauen. Dieses Jahr konnten wir ja bereits einiges in unserem Garten ernten: viele Pflaumen, 3 Heidelbeeren, 5 Johannisbeeren und ganz viele Haselnüsse von unserem Korkenzieher-Hasel. Nächstes Jahr wollen wir nun noch mehr.

Dafür haben wir nun also das Hochbeet geplant und gebaut. Da wir durch den Umbau der Terrasse inzwischen leider recht klamm sind musste eine kostengünstige Lösung her. So haben wir also Kunststoffbretter genommen, die wir auch schon als Schutz unter den Fenstern eingesetzt haben. Die sind zusammen geschraubt zu zwei Boxen je 80 cm x 110 cm. Die Eckpfosten sind dabei länger, damit wir diese in der Erde verankern konnten. Durch die Kunststofflösung benötigen wir für Innen keine extra Folie und müssen auch nicht befürchten, daß irgendwas wegfault wie z.b. irgendwann Holz.

Damit es nun nicht so langweilig aus sieht haben wir nun noch Rankefeu an die Forderseiten gepflanzt mit selbstgebauten Rankhilfen. Die sehen zwar jetzt noch recht mickrig aus, aber das wird schon werden. Um die Boxen herum haben wir Unkrautflies gelegt und Sand drauf. Dort kommen dann noch weiße Steine drauf, die haben wir allerdings noch nicht. Und zwischen den Boxen haben wir kleine Holztritte gelegt, damit man auch gut an die hinteren Seiten der Hochbeete kommt.
Befüllen tun wir die Hochbeete nun erstmal mit unseren Gartenabfällen wie Rasenschnitt, Astschnitt, Laub etc. welcher da drin gut kompostiert. Dort kommt dann später noch gut Erde drauf und im nächsten Frühjahr können wir dann anpflanzen. :-)

Ich bin gespannt, ob das alles so wird wie wir uns das vorstellen. Erstmal sieht es ja aber gar net so schlecht aus, oder was meint ihr ? :-)

Euer Gartenfreund Pauli

 

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , , | Ein Kommentar

Pauli’s neue Terrasse – Tag 3

Hallo liebe Freunde,

endlich ist es soweit – unsere neue Terrasse ist fertig gestellt. Die Platten sind drauf, die Mauer und der Zaun stehen und wir können drauf rum trampeln. :-) Jetzt wird nach und nach noch der Sand in die Fugen gefüllt und übers Wochenende reingeregnet und ab Montag können wir uns dann voll und ganz auf der Terrasse ausbreiten. Dann kommt auch unsere coole Launch wieder drauf und wir relaxen in der Sonne.  Außerdem müssen wir noch die Sichtschutzbänder vom Hornbach für den Zaun holen und dann durchspannen. Sobald wir das dann alles fertig haben berichte ich euch natürlich wieder.

In den nächsten Wochen kommt dann noch eine neue Dämmung unter die Fenster und eine neue Verbretterung. Und dann haben wir es geschafft !!! :-)

Euer langsam erschöpfter Pauli

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , , , | 2 Kommentare

Pauli’s neue Terrasse – Tag 2

Hallo liebe Freunde,

wieder ist ein fleißiger Tag im Garten vergangen. Es wurde wieder viel geschafft – auch weil das Wetter heute etwas besser gehalten hat als gestern. So haben wir erledigt:

– Zaun/Sichtschutz komplett aufstellen
– Mauer fertig hochziehen und ausbetonieren
– Mineralbeton in die Grube einfüllen

Morgen geht es dann zum Endspurt, da wird noch Splitt aufgeschüttet, verdichtet und geglättet und darauf dann die Terrassen-Platten gelegt. Außerdem kriegt die Mauer noch eine Abdeckung. Und dann haben wir es fast geschafft. Nächste Woche kommen dann noch die Sichtschutzstreifen für den Zaun – und fertig ist unsere nagel neue Terrasse. :-)

Euer Pauli

Kategorien: Projekt Haus | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar