browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Paulis neue Kamera: mit der Nikon D800E auf Reisen

Posted by on 29. Juli 2014
Paulis Nikon (2)

Pauli’s alte Nicon Kamera

Hallo liebe Freunde,

Vielleicht erinnert ihr euch: Vor zwei Jahren haben wir über unsere Nikon 3100 berichtet. Seitdem ist viel Zeit vergangen und es wurden viele schöne Fotos geschossen. So viele sogar, dass es Zeit für eine neue Kamera wurde. Die D3100 erfüllt ihren Zweck zwar immer noch hervorragend, doch der Urlaub stand vor der Tür, und da darf es auch einmal etwas Neues sein. Nach kurzer Suche entschieden wir uns für die Nikon D800E aus dem Online-Shop von Calumet Photographic.

Dabei handelt es sich um eine Profi-Kamera, wie auch die technischen Daten zeigen:

  • 36,3 Megapixel Auflösung
  • Serienaufnahme mit vier Bildern pro Sekunde
  • Videoaufnahme in FullHD-Qualität
  • Angenehm großes Display
  • Das Beste zum Schluss: Die D800E hat sogar eine 3D-Gesichtserkennung. Damit lässt sich die gute Laune auf Urlaubsbildern perfekt einfangen.

Spanien, wir kommen – mit Kamera

So gut ausgerüstet stand der Fahrt nach Spanien nichts mehr im Weg. Wer uns kennt, weiß, wie wichtig uns schöne Urlaubsziele sind. Der Trip in die Toskana vor zwei Jahren ist uns bis heute in Erinnerung geblieben. Diesmal sollte es ins Land der Stierkämpfe, Tapas und Siestas gehen – nach Spanien, genauer gesagt, an die Costa Brava. Schon auf dem Hinweg kam unsere neue Nikon D800E zum Einsatz, vor allem während der Fahrt nach Frankreich.
Einige Stunden später erreichten wir die spanische Grenze, hinter der Katalonien mit der Costa Brava beginnt. Unser erstes Ziel: Barcelona. Logisch eigentlich, schließlich lieben wir Städtereisen. Die katalanische Hauptstadt ist das perfekte Ziel, um eine neue Kamera zu testen. Und genau das haben wir getan:

  • Blick über die Stadt vom Park Güell aus
  • Die Ramblas mitten in der Stadt
  • Der Hafen, in dem die Santa Maria von Christoph Columbus steht
  • Der kilometerlange Strand, dessen Wahrzeichen am südlichen Ende in Form des W Hotels steht
  • Die kleinen Plätze und Gässchen in Gracia, dem Künstlerviertel Barcelonas

Und das sind nur einige Beispiele, denn Barcelona hat noch viel mehr zu bieten – unsere D800E kann ein Lied davon singen. Mit voller Speicherkarte ging es eine Woche später zurück nach Deutschland, aber die Erinnerungen sind geblieben. Der Kamera sei Dank.

Euer fotografierlustiger Pauli

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.