browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli über die drei der beliebtesten Bücher von Mario Puzo

Posted by on 24. Juni 2014

Hallo liebe Lese-Freunde,

Don Corleone

Don Corleone

Eigentlich schrieb Mario Puzo viele seiner Romane aus Geldnot, doch wer hätte gedacht, dass aus dieser Not heraus einige der bekanntesten Mafiaromane entstehen würden? Am bekanntesten ist wohl der Mafiaepos Der Pate (The Godfather, 1969), der die fiktive Geschichte einer sizilianischen Mafiafamilie erzählt. Das Buch wird von verschiedenen Standpunkten aus erzählt und beinhaltet zudem zeitliche Sprünge, um den Leser an die verschiedenen Lebensabschnitte der Familie teilnehmen zu lassen. Da wäre das Leben der Hauptperson Vito Corleone bevor er nach New York kam und dort zum mächtigsten Mafiaboss aufstieg. Oder aber die Ermordung seines ältesten Sohnes Sonny viele Jahre später. Die Popularität dieses weltweiten Bestsellers wurde zudem durch die Verfilmung 1972 noch gesteigert, Mario Puzo und der Regisseur Francis Ford Coppola wurden für die Drehbücher mit zwei Oscars prämiert.

In dem Roman Narren Sterben (Fools Die, 1978) wird von dem Doppelleben John Merlyns erzählt. Die Geschichte beginnt recht harmlos: drei Unbekannte, John, Cully und Jordan, lernen sich am Blackjacktisch in Las Vegas kennen. Jordan begeht jedoch nach einem großen Gewinn Selbstmord. John kehrt nach New York zurück, ohne weiter über die Geschehnisse in der Stadt der Sünde nachzudenken. Doch nachdem er bei seiner Arbeit in Schwierigkeiten gerät, setzt er sich mit Cully wieder in Kontakt. Von diesem Moment an beginnt ein neues Leben für John, ein Leben zwischen der Glitzerwelt Hollywoods und dem bürgerlichen Leben in New York. Zwischen Korruption, der Macht des Stärkeren, Geld und käuflicher Liebe kann man jedoch schnell den Kopf verlieren. Er sollte sich also schnell darüber klar werden, welche Welt ihm lieber ist, denn die Menschen um ihn herum haben kein langes Leben. Dieser Gesellschaftsroman beschreibt das Leben in Las Vegas, New York und Los Angeles und gibt dem Leser einen hervorragenden Einblick in verschiedene Szenarien Amerikas. Puzo zeigt detailliert, wie die Hauptdarsteller in Las Vegas Blackjack spielen – wer die Spielregeln nicht kennt, kann diese unter Anderem auf dieser Seite http://www.casino-basis.com/blackjack.html finden, wie in Hollywood das Geld viel wichtiger als die tatsächliche Qualität der Werke ist usw.

Der Sizilianer (The Sicilian, 1984) erzählt die Geschichte des Jungen Salvatore Giuliano, ein sizilianischer Bandit und Separatist, der sich in den 40er Jahren als Robin Hood Siziliens einen Namen machte. Es werden Teile seiner Lebensgeschichte geschildert, welche bereits früh mit der Ermordung durch seinen besten Freund endet. Es tritt auch die Figur des fiktiven Michael Corleone, der jüngste Sohn des Paten, auf. Dieses Buch, auch wenn es das Leben einer wahren Person erzählt, beinhaltet immer wieder fiktive Passagen, und ist vielleicht gerade deshalb absolut lesenswert.

Habt ihr schon mal ein Buch von Puzo gelesen? Ja? Und wie hat es euch gefallen?

Euer Pauli-Buchwurm

 

Bildnachweis: Marlon Brando as Don Corleone by TRF_mr_Hyde (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.