browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Pauli über die neuen Urteile zum Klösterle Prozess

Posted by on 16. April 2014

Hallo meine lieben Freunde,

vor gut einem halben Jahr habe ich euch über das Klösterle in Nürnberg Pillenreuth berichtet, das von Wirtin und Koch durch eine Gasexplosion in Schutt und Asche verwandelt wurde. Eigentlich wurden die Täter schon verurteilt – die Wirtin zu 6 Jahre und 6 Monate Gefängnis und der Aushilfskoch zu 2 Jahre und 11 Monate Gefängnis. Doch wegen nicht ausreichender Prüfung bei der Beweisaufnahme, ob die Täter das Leben der Anwohner riskiert hätten, musste nun der Fall nochmal verhandelt werden.

Im neuen Verfahren, das gestern zu Ende ging wurden die beiden nun mit viel milder als ursprünglich bestraft. Die Wirtin hat nun 4 Jahre und 6 Monate Gefängnis bekommen und der Koch 2 Jahre auf Bewährung, eine „grenzenlose Naivität“ wird ihm zugewiesen und milderte seine Strafe extrem.

Zum Klösterle Ruine (1)

Die Klösterle Ruine

Laut der Richterin hatten die beiden „blind darauf vertraut, daß in der Umgebung nichts passiert“… Hm, da denke ich mir aber – Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und eigentlich ist das doch eine stillschweigende Inkaufnahme, daß Menschen dabei verletzt werden. Und mal vom Sachschaden und den Schocks der Anwohner abgesehen…

Habt ihr den Fall verfolgt ? Wie seht ihr die Situation ???

Euer verwunderter Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.